Menü und Suche

Bäume auf der Jasperallee

Braunschweig, 13. Juni 2018 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Die Jasperallee zwischen Staatstheater und Ring. (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)
Die Jasperallee zwischen Staatstheater und Ring.
(© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)

Im Jahr 2017 hat der Fachbereich Stadtgrün und Sport aufgrund des schlechten Zustandes und großer Lücken der unter Denkmalschutz stehenden Baumallee auf dem Mittelstreifen der Jasperallee zwischen Ring und Staatstheater den fachlichen Dialog mit der Unteren und der Oberen Denkmalschutzbehörde gesucht. Bei einem gemeinsamen Ortstermin ist deutlich geworden, dass der aktuelle Zustand der Baumallee mit zum Teil in ihrer Vitalität deutlich eingeschränkten Baumindividuen und partiell größeren Lücken im Bestand, die den Alleecharakter gestalterisch konterkarieren, insbesondere hinsichtlich der städtebaulichen Bedeutung der Jasperallee kritisch zu betrachten ist. Die Verwaltung hat daraufhin Überlegungen angestellt, wie der sukzessive Verlust des Allleecharakters vermieden bzw. die Baumallee wiederhergestellt werden könnte.

Es gibt zwei denkbare Varianten für das zukünftige Gestaltungskonzept. Entschieden ist noch nichts. Im Herbst will die Verwaltung dem Rat einen konkreten Entscheidungsvorschlag vorlegen.

Detaillierte Informationen zum aktuellen Sachstand und den Varianten in der folgenden Mitteilung der Verwaltung:

alle Nachrichten