EN

Grundstein für neue Kita im Baugebiet Stöckheim-Süd gelegt

Braunschweig, 17.08.2020 - Referat Kommunikation

© Stadt Braunschweig / Michaela Heyse

Im Süden Stöckheims wird ein neues Wohnbaugebiet für Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 300 Wohneinheiten geschaffen. Die Vermarktung der Baugrundstücke ist weitestgehend abgeschlossen. Daraus ergibt sich ein zusätzlicher Bedarf an Betreuungsplätzen. Holger Herlitschke, Dezernent für Umwelt, Stadtgrün, Sport und Hochbau, hat am Montag, 17. August, in Vertretung des Oberbürgermeisters den Grundstein für eine neue Kita gelegt, die Platz für je zwei Krippen- und Kindergartengruppen bietet.

„Braunschweig wächst und zieht besonders junge Familien an“, sagt Herlitschke. „Die Wohnbauoffensive der Stadt ist in vollem Gange. Dieses Wachstum der Stadt begleiten wir mit dem Ausbau der Infrastruktur. Das gilt insbesondere für Bildung und Erziehung. Dazu investieren wir erhebliche Summen.“

Der ebenerdige, nicht unterkellerte Neubau wird in Massivbauweise mit Flachdach und extensiver Begrünung errichtet. Die Fassade besteht aus einer gedämmten Klinkerfassade, Holzaluminiumfenstern und an der Südostseite aus einem Vordach vor den Gruppenräumen für den dauerhaften Wärmeschutz im Sommer. Die Außenspielfläche wird naturnah gestaltet und mit Rasen, Bäumen, Sträuchern bepflanzt. Spielgeräte und Spielbereiche mit Wasser und Sand sind vorgesehen.

Menschen mit Mobilitätseinschränkungen können das Gebäude gut erreichen. Eine Kindergartengruppe wird als Integrative Gruppe eingerichtet.

Geheizt wird mit Fernwärme; das Flachdach erhält eine Photovoltaikanlage. Die Gesamtkosten liegen bei rund 3,4 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Spätsommer nächsten Jahres geplant.