EN

Königlicher Besuch im Städtischen Museum

Braunschweig, 14. Juli 2022 - Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Königlicher Besuch im Städtischen Museum: Seine Majestät König Asabaton Fontem Njifua, König von Fontem (Kamerun), weilte auf Einladung von Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum vom 11. bis 15. Juli in Braunschweig. Das Oberhaupt der Bangwa, eines Volks im Südwesten Kameruns, nahm drei historische Objekte in Augenschein, die in der Kamerun-Sammlung der ethnologischen Abteilung des Städtischen Museums Braunschweig aufbewahrt werden: zwei mit Glasperlen bestickte Zeremonialstäbe und ein Schwert in einer Lederscheide. Der aus Schöningen stammende Kolonialoffizier Kurt Strümpell hatte sie Anfang des 20. Jahrhunderts mit weiteren Objekten im sogenannten "Schutzgebiet Kamerun" konfisziert und dem Städtischen Museum zukommen lassen. 

Nunmehr steht fest, dass die drei Objekte im Besitz des damaligen Bangwa-Herrschers Fontem Asunganyi waren. Der Delegation von König Asabaton Fontem Njifua gehörten direkte Nachkommen jenes Monarchen an. Die Artefakte sind für die Bangwa von hohem spirituellen und zeremonialen Wert. 

Seine Majestät König Asabaton Fontem Njifua wurde am Mittwoch, 13. Juli, von Oberbürgermeister Dr. Kornblum in der Dornse des Altstadtrathauses empfangen und trug sich ins Goldene Buch der Stadt Braunschweig ein. Die Rückkehr der Artefakte in ihre natürliche Umgebung werde eine neue Ära der Zusammenarbeit einläuten, frei vom Geist der gewalttätigen kolonialen Vergangenheit, hob er in seiner Ansprache hervor. OB Dr. Kornblum, der das traditionelle Gastgeschenk der Stadt Braunschweig, einen Löwen aus Porzellan, überreichte, sprach vom Symbol einer neuen Freundschaft. Beide Seiten betonten ihren Willen, die Kontakte zu vertiefen und auszubauen. 

Die beiden Zeremonialstäbe und das Schwert sollen der Gemeinschaft der Bangwa zurückgegeben werden. Dies wird die Verwaltung dem Rat der Stadt Braunschweig vorschlagen. Ihm obliegt die abschließende Entscheidung.