Menü und Suche

Landesamt: Stadthallen-Parkdeck kein Denkmal

Braunschweig, 30. Januar 2018 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Die Stadthalle von oben, rechts das Parkdeck. (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet.)
Die Stadthalle von oben, rechts das Parkdeck.
(© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet.)

Das Parkdeck an der Stadthalle wird nicht als Denkmal ausgewiesen. Dies hat die Präsidentin des Niedersächsischen Landesamts für Denkmalpflege (NLD), Dr. Christina Krafczyk, jetzt der Stadt Braunschweig mitgeteilt. Bei den Planungen zur Sanierung der Stadthalle und der Weiterentwicklung des Umfeldes wird es daher um die Beachtung denkmalrechtlicher Aspekte in Bezug auf das Gebäude der Stadthalle selbst gehen. Dieses wird als Einzeldenkmal ausgewiesen, nicht jedoch zusätzlich auch das Parkdeck als Bestandteil des Denkmals, wie zunächst vom Landesamt angekündigt.

Das Landesamt hat somit die Argumente der Stadt, warum das Parkdeck keinen Denkmalwert hat, positiv gewürdigt. Die jetzige Entscheidung des Landesamtes verschafft der Stadt bei der weiteren Planung auf dem Grundstück, nicht zuletzt mit Blick auf den vorgesehenen Hotelbau, mehr Flexibilität. Gleichwohl müssen bei Veränderungen im Stadthallenumfeld als auch bei der Sanierung des Gebäudes Denkmalschutzaspekte berücksichtigt werden.

Der Rat der Stadt hatte im Dezember beschlossen, dass die Stadthalle ab 2020 saniert wird. Derzeit bereitet die Stadtverwaltung die Vergabe des Sanierungsauftrags an einen Totalunternehmer vor, der Sanierung und Instandhaltung übernehmen soll. Ende des Jahres soll der Rat die Rahmenbedingungen des Vergabeverfahrens beschließen.

alle Nachrichten