EN

Braunschweig wird Austragungsort der Special Olympics Landesspiele

Braunschweig, 19. Mai 2022 - Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Braunschweig wird Austragungsort der Special Olympics Landesspiele 2023. Der Verwaltungsausschuss hat die Verwaltung am Dienstag, 17. Mai ermächtigt, ein entsprechendes Angebot von Special Olympics Deutschland in Niedersachsen e. V. anzunehmen. 

Die Special Olympics Niedersachsen sollen im Mai 2023 stattfinden, unmittelbar vor den Weltspielen in Berlin. Sie dauern drei Tage, mit Wettbewerben in zehn Sportarten. Über 1000 Menschen mit geistiger Behinderung sollen teilnehmen, auch aus entsprechenden Einrichtungen und Förderschulen aus der Region. 

Braunschweig hatte sich erfolgreich als Gastgeberin (Host Town) für die Special Olympics World Games 2023 beworben, nach Auffassung des Präsidiums der Special Olympics Niedersachsen mit starkem Engagement und einhergehender Kompetenz. Dies bewog das Gremium, der Stadt die Ausrichtung der Landesspiele anzubieten. Während der Weltspiele in Berlin wird eine Delegation aus Marokko in Braunschweig zu Gast sein.

Die 82 Sportlerinnen und Sportler sind vom 12. bis 15. Juni 2023 zu Gast. Neben dem Training für die World Games sind zum Beispiel Begegnungen mit Braunschweiger Schülerinnen und Schülern, Stadtführungen sowie gemeinsame Aktionen zusammen mit Einrichtungen der örtlichen Behindertenhilfen geplant. Ziel der Special Olympics und des Host Town Programms ist es unter anderem, inklusive Strukturen bei den teilnehmenden Kommunen zu stärken.