EN

Drei neue Bahnstationen für Braunschweig

Braunschweig, 5. Mai 2022 - Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Im Rahmen des Investitionsprogramms „Stationsoffensive im Großraum Braunschweig“ werden insgesamt drei Eisenbahnverkehrsstationen in Braunschweig in den nächsten Jahren reaktiviert bzw. neu gebaut: die Bahnstationen Bienrode, Leiferde und West. Der Regionalverband Großraum Braunschweig (RVB) hat dafür mit der Deutschen Bahn eine Vereinbarung zur Planung der Verkehrsstationen in Braunschweig geschlossen. Für die eisenbahntechnischen Anlagen liegt die Federführung des Verfahrens bei RVB/DB, wir als Stadt Braunschweig sind federführend bei der Umfeldplanung. 

West:

Der Bahnhaltepunkt Braunschweig West ist am Schnittpunkt der Donaustraße mit den DB-Gleisen geplant und liegt gut erreichbar für über 30.000 Menschen. Er verkürzt die Reisezeiten aus Weststadt/Broitzem sowie dem westlichen Ringgebiet in Richtung Hannover, Hildesheim und Wolfsburg um bis zu 20 Minuten. Darüber hinaus kann der neu zu gestaltende Verknüpfungspunkt Impulse zur Weiterentwicklung der Donaustraße und des Gewerbegebietes Friedrich-Seele-Straße geben. Der Baubeginn ist aktuell in 2027 und die Inbetriebnahme in 2028 geplant.

Leiferde:

Die DB plant die Einrichtung des neuen Haltepunkts im Süden Leiferdes südlich der heutigen Fußgängerunterführung zwischen Thiedebacher Weg und Bahnhofstraße. Mit diesem Standort wird der gesamte Ort Leiferde innerhalb eines Radius von einem Kilometer erschlossen. Zukünftig sollen dort Regionalbahnen von und nach Salzgitter-Thiede, Salzgitter-Lebenstedt, Wolfenbüttel und Schöppenstedt halten. Nach aktuellem Planungsstand der DB wird der Baubeginn des Haltepunktes in 2027 erfolgen.

Bienrode:

Der Haltepunkt Bienrode soll möglichst zentral zwischen den Bahnübergängen Forststraße und Waggumer Straße liegen. Die Reisezeiten insbesondere zum Braunschweiger Hauptbahnhof oder nach Gifhorn können deutlich verkürzt werden. Darüber hinaus wird der neu zu gestaltende Verknüpfungspunkt weitere Impulse zur gewerblichen Entwicklung im Umfeld des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg hervorrufen. Die Inbetriebnahme hat der RVB für 2026 vorgesehen.