EN

Videoarchiv 2015

30.12.2015: Markurth: "Wir wollen 2016 weiter vorankommen"

© Stadt BraunschweigDie Zuweisung von Flüchtlingen Anfang 2016 werde eine große Herausforderung für die Stadt. Das sagte Oberbürgermeister Ulrich Markurth in seiner Video-Ansprache zum Neuen Jahr. Sie werde auch finanzielle Auswirkungen haben, ebenso wie die einbrechende Gewerbesteuer. Trotz der finanziellen Unwägbarkeiten habe die Stadt jetzt einen neuen Haushaltsplanentwurf vorgelegt, der gut und sozial ausgewogen sei und Spielräume für die nächsten Jahre lasse. Braunschweig solle 2016 weiter vorankommen bei den Themen Wohnen, Infrastruktur Nahverkehr, Bildung und Kultur, betonte der Oberbürgermeister. Dies sei wichtig für die Bürgerinnen und Bürger, für Wirtschaft und Wissenschaft. Eine gute, frühe Bildung werde auch gerade wichtig, wenn Menschen neu in die Stadt kommen, wie jetzt die Flüchtlinge. Kulturelle Ereignisse, auf die sich die Menschen freuen könnten, seien der Lichtparcours und die Wiedereröffnung der Herzog-Anton-Ulrich-Museums.

15.09.2015: Startschuss für "Denk Deine Stadt"

© Stadt BraunschweigOberbürgermeister Ulrich Markurth lädt Bürgerinnen und Bürger in seinem Video-Podcast ein, sich an dem Dialogformat „Denk Deine Stadt“ zu beteiligen, das am Montag, 21. September, mit der Auftaktveranstaltung auf dem Platz der Deutschen Einheit beginnt. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern soll in den kommenden sechs Monaten ein Zukunftsbild erarbeitet werden. Was fehlt in Braunschweig? Wo soll es sich verändern? Und wo soll Braunschweig bleiben wie es ist? OB Markurth: „Lassen Sie sich ein wenig auf dem Weg mitnehmen und bringen Sie Ihre Ideen, Ihre kreativen Vorschläge ein, wie sich unsere Stadt verändern sollte. Wir sind gespannt auf Ihre Ideen und ich freue mich auf Ihr Engagement.“

24.02.2015: Rede von Oberbürgermeister Ulrich Markurth in der Ratssitzung am 24. Februar 2015 zur Absage des Karnevalsumzuges

Rede von Oberbürgermeister Ulrich Markurth in der Ratssitzung am 24. Februar 2015 zur Absage des Karnevalsumzuges