Charlotte von Garssen

© privatCharlotte von Garssen

Nach der Schulzeit, in der Charlotte v.Garssen an der Musikschule in Hildesheim Geigenunterricht hatte (zuletzt bei Almut Bergmeier), studierte sie von 1986 – 1991 Violine an der Staatl. Musikhochschule in Würzburg bei Prof. Conrad von der Goltz. Gleichzeitig spielte sie sowohl im „Kammerorchester Conrad v.d.Goltz“ als auch im Sinfonie- und Kammerorchester der Musikhochschule. Im Jahre 1989 übernahm sie eine Unterrichtstätigkeit für die Fächer Violine/Viola an der Städt. Musikschule Würzburg (damaliger Leiter war Egon Saßmannshaus).

1991 folgte das Examen in den Studiengängen „Diplommusiker“ und „Diplommusiklehrer“ im Fach Violine.
Daran anschließend übernahm sie eine Violinklasse an der Musikschule Mosbach bei Heidelberg, bis sie im Sommer 1992 ihre Stelle in Braunschweig antrat.
Parallel zu dieser Zeit besuchte sie sowohl Meisterkurse für Violine bzw. Kammermusik (u.a. bei Prof.Th.Zehetmair und Prof.G.Ludwig) als auch Methodik- und Didaktikkurse.

Einen besonderen Schwerpunkt bildete in den Jahren 1994/95 die Ausbildung mit Examina am Deutschen Suzuki-Institut (bei Kerstin Wartberg).
Als Mitglied des Arioso-Quartetts und auch anderer kammermusikalischer Ensembles gab sie bislang zahlreiche Konzerte. Darüber hinaus ist sie Konzertmeisterin des Louis Spohr Orchesters Braunschweig.

Unterrichts-Schwerpunkte

Charlotte v.Garssen unterrichtet alle Altersgruppen.
Im Anfängerbereich liegt der Schwerpunkt bei der Suzuki-Methode, was u.a. bedeutet, dass jeder Schüler sowohl Einzel- als auch Gruppenunterricht bekommt; im Einzelunterricht ist bei jungen Schülern die Teilnahme eines Elternteils sehr erwünscht.
Ungefähr alle vier Wochen findet eine Vorspielstunde der Klasse statt, in der die Schüler ihre erarbeiteten Stücke vortragen können.
Daneben bietet bei besonderen Leistungen auch die Möglichkeit einer Teilnahme am Wettbewerb „Jugend-musiziert“ reichlich Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln. Aus v.Garssens Klasse sind bereits zahlreiche Preisträger hervorgegangen.
Da die Städt. Musikschule in der glücklichen Lage ist, eine Korrepetitorin zu haben, kann der Geigenunterricht immer wieder durch eine Klavierbegleitung bereichert werden.

© privat

Charlotte von Garssen

Kontakt


Weitere Informationen

Violinpädagogin