EN

Digital Dienstag

Experten geben mit Impulsvorträgen und in der Podiumsrunde Einblicke zur Stadt der Zukunft. Welche gesellschaftliche Bedeutung und Relevanz hat die Smart City und wie sind diese Dimensionen besonders auf die Stadt Braunschweig übertragbar? Das Publikum kann sich anschließend mit den Anwesenden austauschen und vernetzen.

Smartphone, smart Home, smart City – die Digitalisierung vernetzt Gegenstände und Menschen immer mehr und soll die Lebensqualität von Nutzerinnen und Nutzern signifikant verbessern. Wie sehen in der „smart City“ konkrete Anwendungsfälle – bezogen auf den Stadtverkehr, den Wohnraum, die Internetnutzung oder die Freizeitgestaltung – aus? Welche Nachteile und Risiken ergeben sich in der Entwicklung hin zu einer klugen, vernetzten und nachhaltigen Stadt?
Am 29. Oktober 2019 sind folgende Referenten im TRAFO Hub zu Gast:

- Olaf Mumm vom Institute for Sustainable Urbanism an der Technischen Universität Braunschweig gibt einen kurzen Überblick zu den Dimensionen des „Smart City“-Konzepts.
- Es folgt Gerold Leppa, Wirtschaftsdezernent der Stadt Braunschweig, mit einem Impulsvortrag zur „Smart City Braunschweig“: Welche Projekte, Initiativen und Forschungsvorhaben gibt es in Braunschweig, die sich mit intelligenten Lösungen für die Stadt der Zukunft befassen. Und wie sieht das digitale Braunschweig des Jahres 2030 aus?
- Zum Podiumsgespräch stößt Torsten Voß, Geschäftsführer der Nibelungen-Wohnbau-GmbH in Braunschweig. Er befasst sich mit dem Thema „Zukunftswohnung“ und berichtet von Innovationen im Wohnungsbau.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Zur besseren Planung wird jedoch um Anmeldung unter https://digital-dienstag_08.eventbrite.de gebeten.

Informationen

Rubriken:
Spezielles
Ort:
TRAFO Hub
Eintritt:
frei


Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche