EN

Braunschweig is(s)t lecker!

Zahlreiche Gäste, tolle Stimmung und gutes Essen bei der mummegenussmeile

Braunschweig, 10. November 2019

Ein Stück Braunschweig in jedem Bissen – bei angenehmem Herbstwetter tauchten zehntausende Besucherinnen und Besucher bei der mummegenussmeile in die kulinarische Geschichte der Löwenstadt ein. Sie ließen sich die mit Braunschweiger Mumme verfeinerten Gerichte und Getränke schmecken, genossen das Unterhaltungsprogramm und bummelten durch die Braunschweiger Innenstadt.

Eine kulinarische Reise durch die Zeit und die Innenstadt von Braunschweig unternahmen zehntausende Gäste bei der mummegenussmeile. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Braunschweiger Mumme, die die Löwenstadt im Mittelalter als Exportschlager während der Hansezeit berühmt gemacht hatte. Heute verleiht sie Speisen und Getränken einen ordentlichen Schuss Braunschweiger Geschichte und eine malzige Note.

Wie das schmeckt, zeigten über 30 Gastronomen bei der mummegenussmeile. Neben beliebten Gerichten wie Mumme-Braten, Flammlachs im Mumme-Brötchen oder Flammkuchen sorgten besonders neue Angebote wie vegane Linsenburger, die ungarische Fladenbrot-Spezialität Lángos und schwedische Kartoffelklöße Kroppkakor für großes Interesse bei den Gästen. „Die Gastronomen lassen sich kulinarisch immer wieder etwas Neues einfallen“, erklärt Nina Fritzler, stellvertretende Bereichsleiterin bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „Dank unserer kreativen und treuen Partner können wir eine gute Mischung aus bekannten Klassikern und Mumme-Neuheiten anbieten.“ Dass das dem Geschmack der Besucherinnen und Besucher entspricht, zeigt die Frequenzmessung. Der Samstag blieb mit drei Prozent weniger Besucherbewegungen nur knapp hinter dem sehr starken Vorjahr zurück, während der Sonntag mit strahlendem Sonnenschein bis 15:00 Uhr schon 15 Prozent zulegen konnte im Vorjahresvergleich. Insgesamt liegt die mummegenussmeile damit bis Sonntag 15:00 Uhr rund 1,5 Prozent über dem Vorjahr.

„Es war viel los an unserem Stand auf dem Platz der Deutschen Einheit“, berichtet Hauke Lange, der gemeinsam mit Falk Müller die Schickeria betreibt, die auf der Nibelungen-Schlemmer-Meile unter anderem frischen Flammkuchen und deftiges Mumme-Gulasch zubereiteten. „Wir nehmen schon seit acht Jahren an der mummegenussmeile teil und kommen immer wieder gern, um uns und unser Angebot in der Braunschweiger Innenstadt zu zeigen.“ Wer beim Essen auf den Mumme-Geschmack gekommen war, kaufte direkt ein paar Zutaten für die heimische Küche. Ganz oben auf der Einkaufsliste stand die Braunschweiger Mumme. Dazu gab es bei regionalen Händlerinnen und Händlern unter anderem Gewürze, Gebäck, Brot und Honig, während auf dem Französischen Markt auf dem Domplatz Delikatessen aus dem Nachbarland in den Einkaufskorb wanderten. Wer ohne zu kochen in den Genuss der Mumme kommen wollte, sah sich bei den vielfältigen Mumme-Kreationen um und hatte die freie Auswahl: Auf dem Kohlmarkt gab es am Stand der Touristinfo unter anderem Senf, Likör, Konfitüre und Mettwurst mit Mumme zu erwerben. Auf dem Platz der Deutschen Einheit bot die Fleischerei Neubauer ihre Mumme-Wurstspezialitäten an, darunter die Mumme-Leberwurst, die als „Kulinarischer Botschafter Niedersachsens 2019“ ausgezeichnet ist. 

Bei angenehmen Herbsttemperaturen genossen Gäste nicht nur die kulinarischen Kreationen, sondern auch die Livemusik auf der Nibelungen-Schlemmer-Meile auf dem Platz der Deutschen Einheit und dem Spezialitätenmarkt auf dem Kohlmarkt. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, die Braunschweiger Mumme nicht nur in all ihrer Vielfalt zu probieren, sondern auch mehr über ihre Geschichte zu erfahren. Sie versammelten sich am Samstag und Sonntag vor der Bühne auf dem Kohlmarkt und lauschten dem Vortrag von Wolf Horenburg oder nahmen an der Stadtführung mit dem Mumme-Braumeister teil.

Über viele zufriedene Besucherinnen und Besucher freut sich Olaf Jaeschke, Vorstandsvorsitzender des Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V.: „Die mummegenussmeile ist ein tolles Aushängeschild für die abwechslungsreiche Braunschweiger Gastronomie und die spannende Geschichte der Löwenstadt, die einen wichtigen Teil des Angebots in der Braunschweiger Innenstadt ausmachen. Außerdem verbinden viele Gäste den Besuch der Veranstaltung mit einem Einkaufsbummel.“ Das kann Joachim Wrensch, Geschäftsführer der Buchhandlung Graff, bestätigen: „Wir sind sehr zufrieden. Gestern war ein starker Samstag und auch heute ist unsere Buchhandlung gut besucht. Mit einigen Angeboten feiern wir auch seit gestern eine Woche lang das 20-jährige Jubiläum unseres Standortes im Straßenzug Sack. Die Kundinnen und Kunden interessieren sich dabei besonders für die Kalenderangebote, aber auch Kinder- und Jugendbuchliteratur gingen sehr gut und Spiele standen dieses Wochenende hoch im Kurs.“

Die Braunschweig Stadtmarketing GmbH bezog für die mummegenussmeile Naturstrom aus 100 Prozent regenerativer Erzeugung.

Partner und Sponsoren der mummegenussmeile waren der Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V., der Arbeitsausschuss Peripherie e. V., die Nibelungen-Wohnbau, die Mumme-Brauerei H. Nettelbeck, die Fleischerei Neubauer, die Schloss-Arkaden Braunschweig, das Hofbrauhaus Wolters, Meier‘s Gourmet Café Lounge, Radio Okerwelle, Digital Advertising Solutions, BS Live, Liefner Haustechnik sowie ALBA Braunschweig.

Mobilitätspartner der Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Autohaus Holzberg

Pressekontakt

Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Stephanie Horn
Tel. 0531 470-3240
Fax 0531 470-4445
stephanie.hornbraunschweigde

© Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp ZiebartVon süß bis herzhaft: Braunschweiger Gastronomen zeigten auf der Nibelungen-Schlemmer-Meile die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der malzigen Mumme.
© Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp ZiebartGut besucht: Zehntausende Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, um zu schlemmen und zu genießen.
© Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp ZiebartBon appétit: Der Französische Markt auf dem Domplatz lockte mit typisch französischen Spezialitäten und handgeschöpften Seifen.
© Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp ZiebartMumme pur, Mumme-Senf oder doch der Likör – am Stand der Touristinfo hatten die Gäste die Qual der Wahl zwischen den verschiedenen Mumme-Variationen.
© Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp ZiebartOb Flammlachs-Brötchen, Kartoffelklöße oder leckere Bratwurst – auf dem Kohlmarkt boten die Marktleute zahlreiche mit Mumme verfeinerte Gerichte an.
© Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp ZiebartWährend Mama und Papa sich die Mumme-Gerichte schmecken ließen, drehten die kleinen Gäste eine Runde auf dem bunten Karussell.
© Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp ZiebartGeschichte macht Spaß: Wissenswertes zur Hansezeit und zur Braunschweiger Mumme gab es vom Braumeister bei einer Mumme-Führung mit anschließender Verkostung.
© Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp ZiebartLange Tradition: Die Brauerei H. Nettelbeck KG braut die berühmte Braunschweiger Mumme in dritter Generation.