EN

Blicke in die Geschichte mit dem Smartphone

Neue Funktion mit Augmented Reality in der Braunschweig-App

Braunschweig, 15. August 2019

Vor Ort einen Blick auf vergangene Zeiten in der Löwenstadt werfen: Das neue Augmented-Reality-Szenario „Früher/Heute“ in der App „Entdecke Braunschweig“ bietet Nutzerinnen und Nutzern ab sofort die Möglichkeit, an mehr als 40 Orten in der Löwenstadt zu entdecken, wie diese früher aussahen. Mithilfe des Smartphones oder Tablets können sie vor Ort das Bild von Sehenswürdigkeiten, Gebäuden und Plätzen, das die Kamera einfängt, mit einer historischen Fotografie überlagern und so direkt vergleichen. Zusätzlich enthält das Szenario viele spannende Informationen zu dem Ort, an dem sich die Nutzerinnen und Nutzer befinden.

Die Braunschweiger Innenstadt zeugt mit ihren alten Bauten, historischen Straßenzügen und geschichtsträchtigen Plätzen noch heute von längst vergangenen Zeiten. Doch nicht alles stand schon immer an Ort und Stelle und sah so aus wie heute. Das Stadtbild wandelte sich im Laufe der Jahre. „Einige Orte haben sich nur verändert, manche Gebäude oder Gassen sind heute nicht mehr da und teilweise sogar aus den Gedächtnissen der Braunschweigerinnen und Braunschweiger verschwunden“, erklärt Christina Borrmann, Bereichsleiterin bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „Wir wollten es möglich machen, das Ursprüngliche, Verschwundene und Vergessene in die Gegenwart zurückzuholen, genau an dem Ort, an dem es früher mal war.“

Möglich machen das die Augmented-Reality-Funktion (AR) in der App „Entdecke Braunschweig“ und die Kamera des eigenen Smartphones oder Tablets. Dafür hat das Stadtmarketing das Szenario „Früher/Heute“ entworfen. Wenn die Anwenderinnen und Anwender die jeweiligen Sehenswürdigkeiten, Straßenzüge oder Gebäude mit der Kamera anvisieren, können sie mithilfe der AR das angezeigte Bild mit einer historischen Fotografie überlagern und den Vorher-Nachher-Vergleich vor Ort erleben. Zusätzlich informiert die App über den Zeitpunkt der historischen Aufnahme und verrät Fakten zur Geschichte des betrachteten Objektes. Wer noch mehr erfahren möchte, kann über die Verlinkungen weiterführende Erklärungen zu den jeweiligen Bauten und Plätzen erhalten.

Inzwischen sind mehr als 40 historische Fotografien aus dem Braunschweiger Stadtarchiv in die Anwendung integriert. Darunter befinden sich beispielsweise Bilder vom Gewandhaus am Altstadtmarkt vom Ende des 19. Jahrhunderts oder vom Haus zum Stern am Kohlmarkt von circa 1885. Auf einer Karte markiert das neue AR-Szenario „Früher/Heute“ die Sehenswürdigkeiten, Plätze und Gebäude, für die eine AR-Ansicht hinterlegt ist. Außerdem gibt die App an, wie weit die Nutzerinnen oder Nutzer von den jeweiligen Markierungen entfernt sind. So können sie gezielt bestimmte Höhepunkte Braunschweigs ansteuern.

An einigen Orten können die Nutzerinnen und Nutzer auch auf eins der sechs weiteren AR-Szenarien zugreifen. Sie geben zu der von der Kamera eingefangenen Umgebung passende Informationen aus, weisen auf versteckte Details hin oder zeigen Fotos von Dingen, die sonst verborgen bleiben. Beispielsweise führt die AR Gäste an hoch gelegene Orte der Stadt wie das soldekk oder den Rathausturm, an denen sie den Ausblick genießen und dabei die Stadt aus der Höhe erkunden können.

Weitere Informationen zu den AR-Szenarien und der App „Entdecke Braunschweig“ sowie die Links zum Download der App gibt es unter www.braunschweig.de/app.

Über die App „Entdecke Braunschweig“

Die kostenlose App „Entdecke Braunschweig“ der Braunschweig Stadtmarketing GmbH gibt es für Android- und Applegeräte in den jeweiligen App-Stores. Sehenswürdigkeiten, Ausflugstipps und Stadtpläne sind auf dem Smartphone somit immer dabei und integrierte Rundgänge ermöglichen es Besucherinnen und Besuchern, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Die App „Entdecke Braunschweig“ gibt es seit 2013 und wurde seitdem von über 45.000 Nutzerinnen und Nutzern heruntergeladen. Die Braunschweiger Agentur Neonaut ist für die technische Realisierung und die kontinuierliche Weiterentwicklung zuständig. Gäste der Löwenstadt können in der Touristinfo im freien WLAN die App bequem herunterladen. Danach steht dem Erkunden der Stadt mit der App nichts mehr im Wege.

Technische Voraussetzungen
Für die Augmented-Reality-Funktionen in der App „Entdecke Braunschweig“ werden benötigt:

  • Kamera,
  • GPS-Sensor und
  • Kompass (Magnetometer)

Die Braunschweig-App läuft auf Android ab Version 5.0 oder auf iOS ab Version 8.

Mobilitätspartner der Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Autohaus Holzberg

Pressekontakt

Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Stephanie Horn
Tel. 0531 470-3240
Fax 0531 470-4445
stephanie.hornbraunschweigde

© Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Heiner GroteMit dem neuen Augmented-Reality-Szenario „Früher/Heute“ in der App „Entdecke Braunschweig“ können Nutzerinnen und Nutzer Sehenswürdigkeiten, Orte und Bauten in ihrem historischen Gewand wie das Sternhaus am Kohlmarkt betrachten.