EN

Moderate Wiederbelebung der Innenstadt

Geschäftsöffnungen sorgen für Frequenzsteigerung

Braunschweig, 23. April 2020


Zahlreiche Geschäfte haben seit Montag, 20. April, wieder geöffnet und sorgen ein Stück weit für eine Wiederbelebung der Braunschweiger Innenstadt. Rund 75,5 Prozent mehr Passantenbewegungen erfassten die sieben Lasermessgeräte nach Geschäftsöffnung im Vergleich mit der Schließungsphase der Geschäfte. Damit bleibt der Wert aber auch rund 44,5 Prozent unter den Vorjahreswerten.

 

Durchschnittlich 34.000 Mal pro Tag lösten die Frequenzmessgeräte in der Braunschweiger Innenstadt während der vom Land Niedersachsen verfügten Geschäfts- und Gastronomieschließungen während der Osterferien aus. Das entspricht nur rund 31,5 Prozent der Werte für die Osterferien 2019. Nachdem zahlreiche Geschäfte in dieser Woche wieder öffneten, steigerten sich die Frequenzwerte bisher durchschnittlich um 75,5 Prozent. Dass dies aber weiterhin rund 44,5 Prozent weniger Besucherbewegungen als im vergangen Jahr sind, zeigt, wie weit dies noch von der Normalität entfernt ist.

 

„Es ist ein moderater Anstieg“, erklärt Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, die seit September 2016 die Frequenzen in der Innenstadt digital erfasst. „Das ist gut für die Braunschweiger Innenstadt und ihre Händler, aber gleichzeitig auch ein wichtiges Zeichen, dass die Braunschweigerinnen und Braunschweiger die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus ernst nehmen."

 

Laserbasierte Frequenzmessung
Seit Ende September 2016 erfasst das Stadtmarketing, unterstützt durch den Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. und die Schloss-Arkaden, die Frequenzen in der Innenstadt an sechs Standorten digital: Damm, Hutfiltern, Langer Hof, Schuhstraße, Poststraße und Sack. Seit Ende März 2019 ergänzt ein Lasergerät in der Neuen Straße die Messungen. Dazu nutzt das Stadtmarketing die Technik der LASE PeCo Systemtechnik GmbH. Mit der lasergesteuerten Technik lassen sich rund um die Uhr nahezu echtzeitbasierte Daten erfassen. Dabei werden Besucherinnen und Besucher, die mehrere Messpunkte passieren, mehrfach gezählt, sodass der Frequenzbegriff nicht mit der Besucheranzahl gleichzusetzen ist. Die Technik ist gesundheitlich unschädlich und da das Messverfahren keine personenbezogenen Daten erhebt, ist sie auch datenschutzrechtlich unbedenklich. Seit April 2019 sind die Messdaten öffentlich einsehbar unter www.hystreet.com.

© Grafik: Braunschweig Stadtmarketing GmbHVergleich der durchschnittlichen Frequenzwerte während der Osterferien 2019, der Osterferien 2020 und seit dem 20. April 2020

Mobilitätspartner der Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Autohaus Holzberg

Pressekontakt

Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Stephanie Horn
Tel. 0531 470-3240
Fax 0531 470-4445
stephanie.hornbraunschweigde