EN

Internationale Lichtkunst in der Löwenstadt

5. Braunschweiger Lichtparcours bis 9. Oktober

Braunschweig, 30. Juni 2020

Licht, Kunst und Kultur – 19 Lichtkunstwerke international renommierter Künstlerinnen und Künstler erleuchten bis zum 9. Oktober in Braunschweig die innerstädtische Ufer- und Wasserlandschaft des Flusses Oker. Besucherinnen und Besucher der niedersächsischen Stadt können das Zusammenspiel von Licht und Wasser bei geführten Touren mit dem Floß, dem Fahrrad oder zu Fuß erleben.

 

Als erster seiner Art feierte der Braunschweiger Lichtparcours 2000 Premiere und rückte die Lichtkunst in den Fokus des mittlerweile traditionsreichen Kunstprojekts. Seine 5. Auflage bringt die Löwenstadt erneut zum Strahlen. Mit 15 eigens für den diesjährigen Parcours geschaffenen Arbeiten sowie vier Objekten aus den vorigen Jahren beschäftigen sich renommierte Künstlerinnen und Künstler mit der Ufer- und Wasserlandschaft des Flusses Oker, der sich wie ein Ring um die Braunschweiger Innenstadt legt. Das künstlerische Spektrum reicht von filmischen Arbeiten über ein halb versunkenes Auto bis zu einem Ufo aus Recyclingmaterial. Alle Kunstobjekte in diesem städtischen Naturraum sind bis zum 9. Oktober kostenfrei zugänglich.

 

Ein besonderer Blick bietet sich vom Wasser aus: Die Verleihstationen bieten Boote und geführte Touren. Bei den Floßführungen gleiten die Gäste in der Dämmerung über den Fluss und erleben das Zusammenspiel von Licht und Wasser, das in der anbrechenden Dunkelheit besonders gut zur Geltung kommt. Vom Ufer aus lassen sich die Kunstwerke bei geführten Rundtouren mit dem Fahrrad oder Segway sowie bei Führungen zu Fuß entdecken. Wer die Lichtkunst lieber auf eigene Faust und zeitunabhängig erkunden möchte, hat mit der Lichtparcours Anwendung in der App „Entdecke Braunschweig“ eine perfekte Begleiterin und sogar die Möglichkeit, sich mit GPS-Unterstützung auf einen Rundgang zu begeben.

 

Die Braunschweig Stadtmarketing GmbH unterstützt Reise-Interessierte bei der Planung ihres Besuchs in Braunschweig. Dabei lohnt sich ein Aufenthalt mit Übernachtung, denn Kunstinteressierte haben über den Lichtparcours hinaus in Braunschweig viel zu entdecken, ob im Herzog Anton Ulrich-Museum mit rund 190.000 Werken aus 3.000 Jahren Kunstgeschichte, im Kunstverein Braunschweig mit hochkarätiger zeitgenössischer Kunst oder im Staatstheater Braunschweig, einem Fünfspartenhaus mit bewegenden Inszenierungen, das mit Open-Air-Angeboten auch während der Corona-Pandemie zum Kulturerlebnis einlädt. Nicht fehlen darf in der ehemaligen Residenz- und Kaiserstadt der Welfen ein Besuch des Burgplatzes mit der Burg Dankwarderode, der ehemaligen Residenz Heinrichs des Löwen, und dem Braunschweiger Löwen als Wahrzeichen der Stadt.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.braunschweig.de/angebote-lichtparcours.

© Foto: Stadt Braunschweig, Daniela Nielsen; Acqua Alta, 2020, Benjamin BergmannInternationale Lichtkunst lässt Braunschweig bis zum 9. Oktober leuchten.
© Foto: Stadt Braunschweig/Daniela Nielsen; THE BEAT GOES ON, 2020, Bjørn Melhus15 eigens für den Braunschweiger Lichtparcours erstellte Kunstwerke und vier Bestandswerke sind rund um den innerstädtischen Fluss Oker zu entdecken.
© Foto: Visualisierung Nevin Aladağ; Color-floating, Nevin AladağBei geführten Touren auf einem Floß, mit dem Rad oder Segway sowie zu Fuß erfahren Gäste wissenswerte Details zu den Kunstwerken und den Künstlerinnen und Künstlern.
© Foto: Jürgen Brinkmann; Evokation in Rot, Yvonne GoulbierMit dem kostenlosen Rundgang in der App „Entdecke Braunschweig“ können Gäste den Braunschweiger Lichtparcours auf eigene Faust erkunden.
© Foto: Stadt Braunschweig, Daniela Nielsen; Acqua Alta, 2020, Benjamin BergmannFoto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Frank Sperling

Mobilitätspartner der Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Autohaus Holzberg

Pressekontakt

Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Stephanie Horn
Tel. 0531 470-3240
Fax 0531 470-4445
stephanie.hornbraunschweigde