Menü und Suche

Braunschweig im Vergleich

Region Braunschweig ist EU-Spitzenreiter bei den Forschungsausgaben

Die Region Braunschweig ist die mit Abstand forschungsintensivste Region Europas, gefolgt von Wallonisch-Brabant (Belgien) und Stuttgart. (Abbildung: Eurostat)

Braunschweig ist das Zentrum der forschungsintensivsten Region Europas, in der laut Eurostat 9,5% des Bruttoinlandprodukts für Forschung und Entwicklung ausgegeben werden – weit mehr als die europäischen Zielvorgaben von 3 %, die in der Europa 2020-Strategie formuliert sind. Deutschland­weit liegt der Wert für die Forschungs- und Entwicklungsintensität nach den aktuellen Eurostat-Zahlen von 2015 bei rund 2,9 %.

Siehe hierzu: Pressemittelung der Wirtschaftsförderung.

Hohe Lebensqualität in Braunschweig

 (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Steffen und Bach GmbH)

"Wo lebt es sich in Deutschland am besten?" – in der Studie von ZDF und Prognos belegt Braunschweig Rang 1 im Niedersachsen-Vergleich. Auch im deutschlandweiten Vergleich mit 401 Kreisen und Städten erzielt es mit Rang 102 ein gutes Ergebnis. Punkten kann die Löwenstadt besonders in den Bereichen Freizeit und Natur sowie Arbeiten und Wohnen.

Braunschweig hat sehr gute Zukunftschancen im digitalen Wandel

 (pixabay)

Der aktuelle Digitalisierungskompass 2018 der Beratungsunternehmen Prognos und Index bescheinigt Braunschweig sehr gute Zukunftschancen mit Blick auf den digitalen Wandel. Laut der in Kooperation mit dem Handelsblatt veröffentlichten Studie belegt Braunschweig Platz 31 von 401 Städten und Landkreisen in Deutschland. Bewertet wurden insgesamt zwölf Indikatoren, verteilt auf die drei Kategorien Arbeitsmarkt für digitale Berufe, Breitbandversorgung sowie die Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT).

Zum Digitalisierungskompass 2018 auf Handelsblatt.com

Region Braunschweig mit Spitzenwerten im Innovationsatlas 2017

 (Braunschweig Stadtmarketing GmbH)

Laut des aktuellen Innovationsatlas des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln belegt Braunschweig mit der Region im bundesweiten Vergleich bei den Ausgaben für Forschung und Entwicklung Platz eins. Hier investierten Unternehmen ein Volumen von 9,95 Prozent der Bruttowertschöpfung in Forschung und Entwicklung und liegen damit mit großem Abstand vor den nachfolgenden Regionen. Außerdem arbeiten von 1.000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten 83 in naturwissenschaftlich-technischen MINT-Akademikerberufen – weit mehr als in allen anderen Regionen Deutschlands.

Braunschweig im Städteranking

 (Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Daniel Möller)

Beim Städteranking 2017 von WirtschaftsWoche und Immobilien Scout24 belegt Braunschweig im Dynamik-Ranking von 70 Städten Platz 14 und bewegt sich damit auf einem stabil hohem Niveau im Vergleich deutscher Großstädte. Untersucht wurden alle kreisfreien Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern

Braunschweig im Kultur-Städteranking

Staatstheater (Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Gerald Grote)

Im Vergleich der 30 größten deutschen Städte hat Braunschweig 2016 Platz 13 im Kultur-Städteranking des Hamburger WeltWirtschaftsinstitut und der Berenberg-Bank erreicht. Das zeigt den verhältnismäßig hohen Stellenwert der Kultur in der Löwenstadt, die als viertkleinste Stadt ins Rennen ging. Besonders im Bereich der Kulturwirtschaft konnte Braunschweig mit vielen Unternehmen punkten, genauso wie mit zahlreichen Besucherinnen und Besuchern in Kultureinrichtungen wie dem Staatstheater oder in Bibliotheken.

Braunschweig: Standort mit "sehr hohen Zukunftschancen"

 (Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Gerals Grote)

Im neuen Prognos Zukunftsatlas 2016 werden Braunschweig erneut "sehr hohe Zukunftschancen" attestiert. Die Löwenstadt landet unter den norddeutschen Städten auf Platz drei - hinter Wolfsburg und Hamburg - und im bundesweiten Dynamik-Ranking auf Platz 7. Betrachtet wurden über 402 Landkreise und Städte. Es ging dabei um Demographie, Arbeitsmarkt, Innovation, Wettbewerb und soziale Lage. In der Gesamtbetrachtung erreicht Braunschweig Platz 36.

Europäischer Vergleich der regionalen Innovationskraft

 (Braunschweig Zukunft GmbH/Marek Kruszewski)

Mit dem „Regional Innovation Scoreboard" misst die EU die Innovationskraft von Regionen. Nur 53 der 220 untersuchten europäischen Regionen aus 25 Ländern gelten dabei als regionale „Innovation Leaders“ und sind damit führende Innovatoren in Europa – die Region Braunschweig ist eine davon.

Braunschweig befindet sich auf Wachstumskurs

Graph (Braunschweig Stadtmarketing GmbH /iStock)

Die Wachstumsprognosen für die Stadt Braunschweig sind laut aktueller Erhebung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen unter anderem aufgrund einer deutlich höheren Zahl an Zu- als an Fortzügen sehr positiv. Danach wird die Bevölkerungszahl der Stadt bis 2031 um 5,3% zulegen ().

Braunschweig ist familienfreundlich

 (Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Gramann)

Dass sich in Braunschweig Familie und Beruf optimal kombinieren lassen, zeigt das sehr gute Abschneiden der Stadt in der aktuellen Vergleichsstudie von Wirtschaftswoche, Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und IW Consult. Im Bereich der Kinderbetreuung. Hier erlangte Braunschweig den 8. Platz unter den westdeutschen Städten. Ein verdienter Platz, denn die Stadtverwaltung investiert hohe Millionenbeträge in den Ausbau der Betreuung insbesondere für unter Dreijährige.

Braunschweig ist sicher

Burgplatzzugang (Braunschweig Stadtmarketing GmbH / S. Gramann)

Für die Lebensqualität spielt öffentliche Sicherheit eine wichtige Rolle. Im niedersächsischen Städtevergleich zeigt sich Braunschweig als sicherste Großstadt des Bundeslandes und kann in fast allen Deliktgruppen die niedrigste Anzahl an Kriminalfällen vorweisen.

Braunschweig ist eine "Schwarmstadt"

Kohlmarkt (Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Daniel Möller)

Braunschweig hat besonders starke Sogwirkung auf junge Menschen und gehört damit zu einer von 30 sogenannten Schwarmstädten in Deutschland.