EN

Ergebnisse der Landtagswahl am 02. Februar 2003

Die CDU erhält aufgrund der über die Erststimme in den Wahlkreisen gewählten Direktmandaten 14 Sitze mehr, als ihr nach dem Zweitstimmenanteil zustehen (soganannte Überhangmandate).

Da für jedes Überhangmandat ein Ausgleichsmandat vergeben wird, kommen zu den regulären 155 Sitzen 14 Sitze durch die Überhangmandate und 14 Sitze durch die Ausgleichsmandate hinzu. Der neu gewählte Landtag besteht also insgesamt aus 183 Sitzen, bzw. Abgeordneten.

Von den 14 Ausgleichsmandaten fallen 10 der SPD, 2 den GRÜNEN und 2 der FDP zu.