Menü und Suche

Autorshof

Illustration des Objektes

Der Autorshof wurde 1681 als Messegewölbe errichtet und erhielt seinen Namen nach der St. Autor (Auctor)-Kapelle, die hier 1380-1679 stand. Das Haus hatte zunächst eine schlichte Fassade mit einem frühbarocken Mittelportal (um 1630, wahrscheinlich von Ulrich Stamm). 1855 wurde es im Stil der Spätrenaissance umgebaut, mit Diamantquadern, dem Dacherker, dem gesprengten Segmentgiebel und dem Wappen des Messegründers Herzog Rudolf August. Das im Zweiten Weltkrieg teilweise zerstörte Gebäude wurde unter Einbezug der erhalten gebliebenen Fassade in modernen Formen wieder errichtet. Es wird heute für Zwecke der Stadt Braunschweig genutzt.

Breite Straße 1

Stadtplan