EN

Stadtmauerrest

© Stadt Braunschweig

Dieser Stadtmauerrest (1) erinnert an die erste Befestigung Braunschweigs mit Mauer und Graben, die Heinrich der Löwe, zunächst für die Weichbilde Altstadt, Hagen und Neustadt, errichten ließ. Die fünf Meter hohe Mauer, ursprünglich mit einem hölzernen Wehrgang versehen, gehört zu einer späteren Verstärkung der Befestigung (eine Inschrifttafel trägt das Datum 1582). Stadtseits lag das frühere „Döringsche Beguinenhaus“ am Prinzenweg. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde das Grundstück nicht wieder bebaut und der Platz „Beginekenworth“ angelegt.

Beginekenworth

Hinweis: Für dieses Objekt ist zurzeit noch kein BLIK-Schild vor Ort vorhanden – die Informationen sind nur im Internet abrufbar.

Bestandteil des Ensembles

Lage