Menü und Suche

Fahrlehrerschein

Ein neuer Fahrlehrerschein soll ausgestellt werden, da der bisherige unbrauchbar geworden oder verloren gegangen ist. Im Fahrlehrerschein soll ein neues Beschäftigungsverhältnis eingetragen bzw. ein altes ausgetragen werden.

Der Fahrlehrerschein ist eine Urkunde und dient als Nachweis der Erlaubnis, in Deutschland Fahrschüler ausbilden zu dürfen. Der Fahrlehrer muss ihn während seiner beruflichen Tätigkeit mitführen. In den Fahrlehrerschein werden außerdem bestehende Beschäftigungsverhältnisse mit Fahrschulen, Seminarerlaubnisse und Fahrschulerlaubnisse eingetragen.

Unterlagen

Für einen neuen Führerschein:

  • Antragsvordruck (zu erhalten in der Führerscheinstelle)
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Führerschein
  • der unbrauchbar gewordene Fahrlehrerschein bzw. eine Eidesstattliche Versicherung über den Verlust (zu erhalten in der Führerscheinstelle)
  • bei Verlust ggf. zusätzlich: ein Nachweis der Behörde, die den letzten Fahrlehrerschein ausgestellt hat

Für die Ein- / Austragung eines Beschäftigungsverhältnisses:

  • Fahrlehrerschein
  • Bescheinigung des Arbeitgebers

Gebühren

  • Neuausstellung eines Fahrlehrerscheines: 25,00 EUR
  • bei Verlust zusätzlich für die eidesstattliche Versicherung: 30,70 EUR
  • Ein-/Austragung eines Beschäftigungsverhältnisses: 7,70 EUR