EN

Vergnügungssteuer

Die Vergnügungssteuer ist eine örtliche Aufwandsteuer. Rechtsgrundlage ist die Vergnügungssteuersatzung der Stadt Braunschweig.

Beschreibung

Die Vergnügungssteuer wird für die gewerbsmäßige Veranstaltungen von Vergnügungen erhoben. Darunter fallen Tanzveranstaltungen, Diskotheken, Spielhallen, und Veranstaltungen erotischer Art wie Peepshows / Filmkabinen.

Auch für den gewerbsmäßigen Betrieb von Geldspiel- und Unterhaltungsspielgeräten wird die Vergnügungssteuer erhoben.

Die Steuerhöhe wird anhand des Eintrittsentgelts oder als Pauschalbetrag für Veranstaltungen, der Anzahl der Geräte bzw. nach dem Einspielergebnis bei Geräten mit Geldgewinnmöglichkeiten ermittelt.

Veranstaltungen sind spätestens drei Tage vor Beginn der Veranstaltung anzumelden. Spielgeräte sind 10 Tage nach In- bzw. Außerbetriebnahme an- bzw. abzumelden.

Details

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Downloads / Links