„Weniger ist mehr"

Ausstellungszeitraum: 26. Oktober bis 01. Dezember 2019

Am Freitag, den 25. Oktober 2019 präsentierte der Berufsverband der Bildenden Künstlerinnen und Künstler in Braunschweig die Ausstellung „weniger ist mehr“.

Vom 26. Oktober bis 1. Dezember 2019 präsentiert der Berufsverband der Bildenden Künstlerinnen und Künstler in Braunschweig in Kooperation mit dem Kulturinstitut der Stadt Braunschweig, der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig, dem KuK-BS e.V. (Laut Klub) und dem Förderkreis der Hochschule für Bildende Künste e.V. die Ausstellung „weniger ist mehr“ mit 13 studentischen Positionen zu einem Thema, welches in der heutigen Zeit der Selbstoptimierung, des Massenkonsums, des Bauhaus-Jubiläums, der Superlative und der Follower-Fixierung eine Reduktion auf das Wesentliche entgegenstellt.

Eröffnet wurde die Ausstellung am Freitag, den 25. Oktober 2019 um 20 Uhr von Prof. Dr. Joch (Direktor des Städtischen Museums Braunschweig, Gremiumsmitglied halle267) in Vertretung für Frau Dr. Hesse (Kulturdezernentin) sowie Herrn Prof. Rentmeister als Vertreter der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Einführung in die Ausstellung hat Julia Taut, Geschäftsführerin des BBK Braunschweig, übernommen. Im Anschluss an die Vernissage öffnete der Laut Klub in der Hamburger Straße 36 exklusiv für eine Aftershowparty.

Zum Begleitprogramm:

Die Ausstellung wird durch kunstvermittelnde Angebote wie beispielsweise den Workshop „Atelier für Alle“, Rundgänge und ein Yoga-Angebot abgerundet. Außerdem werden Taschenlampenführungen und ein Workshop zum Thema „Plastik sparen“ angeboten. Musik gibt es kurz vor Ende der Ausstellung.