EN

Siechenkapelle

Die 1305 gestiftete Siechenkapelle (siech= krank, Infirmeriekapelle) ist neben Klosterkirche, Torhaus und Klostermauer das älteste erhaltene Gebäude des ehemaligen Zisterzienserklosters. Der Name „Siechenkapelle“ ist nicht gesichert. Sie diente vermutlich als Andachtsraum des Klosterspitals, das man sich westlich anschließend und zur Kapelle hin ganz geöffnet vorstellen muss. Später könnte sie als Privatkapelle des Abtes gedient haben.

Klostergang

Bestandteil des Ensembles

Lage