Weihnachtsmarkt 2021

Weihnachtsmarkt 2021

Stimmungsvoller Braunschweiger Weihnachtsmarkt

24. November bis 29. Dezember 2021

Rund um den Dom St. Blasii und auf dem Platz der Deutschen Einheit

Öffnungszeiten: 
Eröffnungstag, 24. November: 14:00 – 21:00 Uhr
Montag bis Samstag: 10:00 – 21:00 Uhr
Sonn- und Feiertag: 11:00 – 21:00 Uhr
Marktruhe am 24. und 25. Dezember


Der traditionelle Braunschweiger Weihnachtsmarkt findet 2021 nach einem Jahr pandemiebedingter Pause wieder statt. Im stimmungsvoll beleuchteten Ensemble der historischen Gebäude rund um den Dom St. Blasii und die Burg Dankwarderode locken rund 115 liebevoll geschmückte Stände zum Weihnachtsmarkt-Besuch. Bei den Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerkern gibt es inspirierende Geschenkideen wie handgefertigte Holzprodukte, kreative Schmuckdesigns, wärmende Filz- und Wollprodukte und individuellen Adventsschmuck zu entdecken. Kulinarische Spezialitäten aus Braunschweig und der Region sowie weihnachtliche Leckereien sorgen für Gaumenfreude.

Der Weihnachtsmarkt ist, wie auch in den letzten Jahren, umfangreich dekoriert und illuminiert, sodass die Lichtelemente in den Bäumen, der große Weihnachtsbaum auf dem Domplatz, die Gebäudebeleuchtung, aber auch die Stände einen adventlichen Zauber verbreiten.

Für den Weihnachtsmarkt 2021 gibt es unter Berücksichtigung der Landesvorgaben für die Durchführung von Weihnachtsmärkten einige pandemiebedingte Anpassungen. Ein Teil der Angebote ist pandemiebedingt auf geimpfte und genesene Besucherinnen und Besucher beschränkt. Diese müssen einen 2G-Nachweis erbringen, um einen tagesaktuellen Stempel zu erhalten. Als Alternative dazu bieten die Braunschweig Stadtmarketing GmbH und der Schaustellerverband Braunschweig Weihnachtsmarkt-Bändchen an, die für die gesamte Dauer des Marktes ohne erneuten Nachweis zur Inanspruchnahme der auf 2G beschränkten Angebote berechtigt. Die Bändchen sind gegen eine Gebühr von einem Euro auf den Gastronomie-Flächen bei teilnehmenden Ständen erhältlich. 

Auf der gesamten Marktfläche gilt eine Maskenpflicht.

Zur Seite „Über den Braunschweiger Weihnachtsmarkt 2021“ 

Wunschzettelbriefkasten auf dem Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr können Wunschzettel-Briefe für den Weihnachtsmann direkt vom Weihnachtsmarkt aus verschickt werden. Bis zum 11. Dezember hängt ein roter Wunschzettel-Briefkasten neben der Krippe. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, hier ihre frankierten Briefe einzuwerfen. Die Post geht an den Weihnachtsmann in Himmelsthür. Damit er auch antworten kann, sollte auf den Wunschzettel-Briefen unbedingt der Absender stehen!

Nachhaltigkeit beim Braunschweiger Weihnachtsmarkt

Für die umfangreiche Beleuchtung des Marktes sind seit 2013 energiesparende LED-Leuchten im Einsatz, die seit 2016 mit Naturstrom versorgt werden. Im Ausschank gibt es schon seit 2017 nur noch Mehrwegbecher. Mit dem freiwilligen Verzicht der Marktkaufleute auf Plastik in der Ausgabe für den Direktverzehr ist 2019 ein weiterer wichtiger Schritt zu mehr Nachhaltigkeit auf dem Weihnachtsmarkt erfolgt. Um nicht nur Ressourcen zu schonen, sondern auch Lebensmittel nicht zu verschwenden, arbeiten Standbetreiberinnen und -betreiber auf dem Markt mit dem Verein Foodsharing zusammen.

Geschichte des Braunschweiger Weihnachtsmarktes

Die Geschichte des Weihnachtsmarktes in der Löwenstadt reicht zurück bis in das Jahr 1505. Als einer der stimmungsvollsten und attraktivsten Märkte in Norddeutschland zieht er jedes Jahr viele Menschen nach Braunschweig. Doch nicht nur der Weihnachtsmarkt stimmt auf das Weihnachtsfest ein. Die gesamte Innenstadt verbreitet den Zauber der Adventszeit und lädt zum vorweihnachtlichen Einkauf in zahlreichen Geschäfte ein.

Aktuelle Themen


 

BS Energy liefert für den Weihnachtsmarkt Naturstrom aus 100 Prozent regenerativer Erzeugung.

Wir danken den Unterstützern

Veranstalter