EN

Lokale Initiative holt Wasserstoff-Tankstelle nach Braunschweig

Unten stehend finden Sie eine Pressemitteilung der H2 MOBILITY Deutschland GmbH über die Einrichtung einer Wasserstofftankstelle in Braunschweig. Die Braunschweig Zukunft GmbH und die Forschungsflughafen Braunschweig GmbH haben die Planungen gemeinsam mit weiteren Partnern unterstützt. Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH und Wirtschaftsdezernent der Stadt Braunschweig, begrüßt das Vorhaben und nimmt zum geplanten Bau der Wasserstofftankstelle wie folgt Stellung: „Elektromobilität hat viele Facetten. Die Brennstoffzelle zählt zu den Zukunftstechnologien beim Wandel der Mobilität. Für Braunschweig als Hotspot der Mobilitätsforschung und wichtigen Standort der Automobilindustrie ist die Einrichtung der Wasserstofftankstelle ein positives Signal. Mit Blick auf neue Antriebstechniken ist die Schaffung der notwendigen Infrastruktur eine der zentralen Herausforderungen. Daher haben die Forschungsflughafen Braunschweig GmbH und die Braunschweig Zukunft GmbH das Vorhaben begleitet und unterstützt. Ich danke allen Partnern, die dieses zukunftsweisende Projekt möglich machen.“

Nachfolgend die Pressemitteilung der H2 MOBILITY Deutschland GmbH im Wortlaut:

Erfolg für die Initiative klimabewusster Braunschweiger, die sich für den Bau einer Wasserstoff-(H2)Tankstelle in der Region eingesetzt hat: Eine der ersten 100 H2-Stationen Deutschlands wird in die Shell Tankstelle Hamburger Straße 211 integriert. Das Betreiberkonsortium H2 MOBILITY Deutschland wird voraussichtlich im Sommer mit dem Bau beginnen.

Wasserstoff dient der Betankung von Elektro-Fahrzeugen mit Brennstoffzelle. Die Vorteile: kein Lärm, keine Schadstoffe, aber gleiche Nutzung, Geschwindigkeit und Reichweite wie bei konventionellen Fahrzeugen mit Otto- oder Dieselmotor. Wasserstoff-Fahrzeuge haben Reichweiten von 500 bis 800 Kilometer und tanken wie herkömmlich an Tankstellen in nur drei Minuten. Die Anlage in Braunschweig wird mit Technologie des Gase- und Technologiespezialisten Air Liquide gebaut.

Das Netz von Stationen, an denen Brennstoffzellen-Fahrzeuge Wasserstoff tanken können, wird immer dichter. Derzeit gibt es 62 solcher Tankstellen in Deutschland, zum Beispiel auch in Hannover, Wolfsburg und Magdeburg. Bis Ende 2019 sollen es bereits 100 sein, weitere werden folgen. Der ausgewählte Standort an der Shell Tankstelle Hamburger Straße 211 liegt verkehrsgünstig an der A2 und ist damit Bindeglied auf der Strecke Berlin – Ruhrgebiet beziehungsweise Berlin – Kassel.  

Für die Errichtung der Tankstelle hatten sich der örtliche Automobilentwickler IAV GmbH, die Firma WiTech, die Forschungsflughafen Braunschweig GmbH, die Firma Veolia, die Technische Universität Braunschweig, das Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik, der Standort Braunschweig des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie die städtische Wirtschaftsförderung Braunschweig Zukunft GmbH stark gemacht.

Gefördert wird der Bau der Wasserstoffstation mit rund 950.000 Euro im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2) durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Gesellschafter des Betreiberkonsortiums H2 MOBILITY sind Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und Total. BMW, Honda, Hyundai, Toyota und Volkswagen sowie die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie beraten die H2 MOBILITY als assoziierte Partner.

Mehr Informationen: h2.live