EN

Frauenpower für die Gründerszene

8. Braunschweiger Gründerinnentag am 13. Mai

Zusammen mit der Öffentlichen Versicherung Braunschweig lädt die Braunschweig Zukunft GmbH am Montag, 13. Mai, von 09:00 bis 17:30 Uhr zum 8. Braunschweiger Gründerinnentag ein. Frauen, die sich für eine Existenzgründung interessieren, treffen auf Fachleute aus der Gründungsberatung und auf erfolgreiche Unternehmerinnen, die ihre Erfahrungen weitergeben.

Mehr Frauenpower in der Braunschweiger Gründungslandschaft – das wünschen sich die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Braunschweig Zukunft und die Öffentliche Versicherung Braunschweig. Mit dem Gründerinnentag bieten beide bereits zum achten Mal eine Plattform, bei der Frauen besonders viel Raum für die Fragen bekommen, die sie auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit bewegen.

Dazu sind auch bei der achten Auflage der Veranstaltung wieder Gründerinnen aus Braunschweig und der Region zugegen, die diesen Weg bereits erfolgreich gegangen sind. Beim Business Speed Dating stellen sie sich in persönlichen Gesprächen den individuellen Fragen der Teilnehmerinnen. Zuvor diskutieren sie beim Gründerinnentalk bereits in offener Runde über die Frage „Teamgründungen – eine vorteilhafte Alternative?“ Zu Gast sind Kristina Nikolaus, Mitgründerin der OKAPI:Orbits GmbH, Michelle Grüne, Mitgründerin von Amberskin, sowie Tina Meier und Saskia Rohn, die gemeinsam die Equimero GbR gegründet haben.

„Statistisch betrachtet gründen Frauen nach wie vor seltener als Männer. Wir haben hier in Braunschweig viele erfolgreiche Unternehmerinnen, die zeigen, wie sich der Traum vom eigenen Unternehmen verwirklichen lässt. Das soll andere anspornen“, so Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH.

Vorträge von Fachleuten aus der Gründungs- und Unternehmensberatung sowie dem Bank- und Versicherungswesen vermitteln den Teilnehmerinnen zudem wertvolles Wissen für die Umsetzung ihrer eigenen Geschäftsidee.

Simone Bares, Geschäftsführerin der Visionary CSR Ltd., spricht über die soziale und gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen und darüber, wie Gründerinnen ihre Unternehmensphilosophie mit guter Kommunikation überzeugend nach Außen tragen können.

Um überzeugendes Auftreten geht es auch beim Vortrag von Kristin Laux von der Deutsche Bank AG: „Das Bankgespräch – wie überzeuge ich von meinem Vorhaben?“ Und weil zu einem überzeugenden Unternehmensauftritt auch ein guter Name gehört, gibt Christel Böwer von der Firma bc&t business-consulting & training wertvolle Tipps, wie Gründerinnen den passenden Namen für ihr Unternehmen finden.

Auch das Thema Sicherheit ist in mehrfacher Hinsicht eine Herausforderung für Selbstständige. Johannes Sauter von der IHK Braunschweig klärt in seinem Vortrag über Datensicherheit und Datenschutz auf. Nina Wolters von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig geht anschließend auf die Absicherung der persönlichen und betrieblichen Risiken für Existenzgründerinnen ein.

„Der Gründerinnentag ist aus meiner Sicht eine ideale Plattform für Existenzgründerinnen bzw. Jungunternehmerinnen – das hat sich bei den vergangenen Auflagen der Veranstaltung in der Öffentlichen gezeigt. Der gezielte Austausch an diesem Tag bildet eine gute Grundlage für ein solides Netzwerk. Und es ist inspirierend, die kreative Atmosphäre zu erleben“, so Gabriela Schimmel, Bereichsleiterin Unternehmenskommunikation bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro und beinhaltet die Verpflegung während der Pausen. Das vollständige Programm ist im beigefügten Flyer zu finden. 

© Foto: Braunschweig Zukunft GmbH/Philipp ZiebartDer Braunschweiger Gründerinnentag bringt gründungsinteressierte Frauen mit Fachleuten und erfolgreichen Unternehmerinnen zusammen.
© Foto: Braunschweig Zukunft GmbH/Philipp Ziebart2. Laura Wittig (rechts), Mitgründerin der Braunschweiger Social-Media-Agentur Kreativrausch, gab beim vergangenen Gründerinnentag 2017 ihre Erfahrungen an die Teilnehmerinnen weiter.