EN

Aktionstag zeigt Vielfalt digitaler Themen

Auch in Braunschweig viele Angebote zum ersten bundesweiten Digitaltag

Zahlreiche Braunschweiger Einrichtungen und Unternehmen beteiligen sich am ersten bundesweiten Digitaltag am Freitag, 19. Juni. Mit Webinaren, Live-Streaming, Online-Beratung und virtuellen Veranstaltungen machen an diesem Tag verschiedenste Akteure die Möglichkeiten der Digitalisierung erlebbar. 

Die Braunschweiger Beiträge reichen von digitaler Bildung über vernetzte Mobilität bis zur künstlichen Intelligenz. „Der Standort Braunschweig hat eine große Kompetenz im Bereich IT und Digitalisierung. Ich freue mich, dass zahlreiche Braunschweiger Unternehmen und Einrichtungen an der Premiere des bundesweiten Digitaltags mitwirken. Hier in Braunschweig wird auf verschiedenste Weise die vernetzte Zukunft mitgestaltet“, so Gerold Leppa, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Braunschweig Zukunft.

Ein beliebtes Braunschweiger Format, der „Digital Dienstag“ vom Haus der Wissenschaft, der stets um die 100 Gäste in den TRAFO Hub lockt, findet nach der Corona-Pause wieder statt – erstmals als Online-Gesprächsrunde auf YouTube und aus Anlass des Digitaltages ausnahmsweise an einem Freitag.

Die Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft bietet zum Digitaltag gleich drei Webinare an. Themen sind Künstliche Intelligenz, die neue Mobilfunktechnik 5G sowie das virtuelle Kupferstichkabinett des Herzog Anton Ulrich-Museums. Die Verlagsgruppe Westermann befasst sich in zwei Webinaren mit der Frage, wie gute Bildung durch die sinnvolle Kombination von Schule und Homeschooling ortsunabhängig sichergestellt werden kann.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) informiert im Video-Podcast „Automatisierte und Vernetzte Mobilität in der Modellregion Braunschweig/Niedersachsen“ unter anderem über das Testfeld Niedersachsen, die Anwendungsplattform Intelligente Mobilität und den sicheren Einsatz von Rettungskräften. Derweil stellt der Verein ITS mobility im Webinar „Dein Auto rettet Dein Leben“ den Pkw-Notruf „eCall“ vor.

Im Audio-Podcast vom Protohaus geht es darum, wie die beliebte High-Tech-Werkstatt am Rebenring ihren Nutzern und Gästen innovatives Wissen vermittelt und so dazu beiträgt, die Herausforderungen der Bildungsdigitalisierung zu meistern.

Die Volkshochschule Braunschweig und das Haus der Familie bieten zum Digitaltag gleich eine Reihe von Online-Seminaren. In insgesamt zwölf Kursen geht es um das Arbeiten im Homeoffice, die eigene Internetseite und viele andere Themen. Alle Kurse der VHS sind unter www.vhs-braunschweig.de zu finden.

Auch die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade stellt das Homeoffice in den Mittelpunkt, allerdings aus Sicht der Betriebe. Sie bietet einen Beratungstag zum Digitalbonus, mit dem das Land Niedersachsen unter anderem die Beschaffung und Einrichtung der für Homeoffice und Videokonferenzen nötigen Technik fördert. 

Mit Technik und Infrastruktur befasst sich auch die von BS Energy gegründete Digitalisierungsagentur KOMDIA. In ihrem Webinar am Digitaltag erläutert sie den aktuellen Stand in Sachen Breitbandausbau in Braunschweig und erklärt, wie die Funktechnik LoRaWAN dabei hilft, den Weg ins Internet der Dinge zu ebnen.

Die Stadt Braunschweig macht mit ihrer „LernBar“ Wählerinnen und Wähler fit für das Wahljahr 2021.

Der IT Hub Braunschweig gibt in zwei Online-Vorträgen Einblicke in die Welt des Programmierens. Neben dem Alltag eines Software-Entwicklers steht auch das besondere Verhältnis der Mitglieder innerhalb der IT-Community im Fokus.

Wer lieber gleich seine eigenen Programmier-Fähigkeiten ausprobieren möchte, kann sich für die einzige Veranstaltung des Digitaltags in Braunschweig anmelden, die nicht online, sondern im TRAFO Hub in der Sophienstraße stattfindet: Dort laden die Codenauten insbesondere Kinder und Jugendliche zum Schnupperkurs im Programmieren.

Alle Braunschweiger Programmpunkte sind unter www.braunschweig.de/digitaltag aufgeführt. Zudem geben die Braunschweig Zukunft GmbH und die Braunschweig Stadtmarketing GmbH in der Facebook-Veranstaltung „Digitaltag 2020 #Braunschweig“ weitere Infos zu den lokalen Beiträgen: www.facebook.com/events/622674041666736/

Unter www.digitaltag.eu gibt es zusätzlich eine Aktionskarte mit allen Veranstaltungen in ganz Deutschland.

Der Digitaltag wird getragen von der Initiative „Digital für alle“, einem Bündnis von mehr als 25 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Erklärtes Ziel ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Unter dem Hashtag #digitalmiteinander soll der Digitaltag am 19. Juni Menschen in ganz Deutschland virtuell zusammenbringen und bietet eine Plattform, um verschiedenste Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten, Chancen und Herausforderungen zu diskutieren und einen breiten gesellschaftlichen Dialog anzustoßen. Der Aktionstag soll die Digitalisierung mit zahlreichen Online-Formaten erklären, erlebbar machen, Wege zu digitaler Teilhabe aufzeigen und auch Raum für kontroverse Debatten schaffen.

© DFA Digital für alle GmbH
© DFA Digital für alle GmbH