EN

Dom St.Blasii

Die ehemalige Stiftskirche St.Blasii ist 1173-1226 im Auftrag Heinrichs des Löwen erbaut worden. Er selbst wurde neben seiner Frau Mathilde 1195 in der Kirche bestattet.

Der romanische Kernbau, eine dreischiffige Pfeilerbasilika, ist durch gotische Umbauten (Seitenschiffe, Glockenhaus) von 1240-1474 verändert und erweitert worden.

Der Dom enthält noch zahlreiche Kunstwerke aus der Ursprungszeit (Imervard - Kreuz, Marienaltar, Siebenarmiger Leuchter, Wandmalerei). Die Stiftsgebäude und der Kreuzgang wurden um 1830 abgebrochen.

1889 - 91 wurden die Taufkapelle und die Sakristei im Stil der Neuromanik angebaut. Die Türme blieben unvollendet. 1935 - 40 wurde der Dom durch das Nationalsozialistische Regime als »Nationale Weihestätte« eingerichtet.

Nach teilweisen Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg erhielt der Dom von 1949-67 das heutige Aussehen. Der Dom ist Bischofskirche der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Braunschweig.

Burgplatz 5

Bestandteil des Ensembles

Lage