EN

Sonderstipendien für Künstlerinnen und Künstler im Zusammenhang der COVID-19-Pandemie

Der bisherige Corona-Kulturhilfsfonds der Stadt Braunschweig wurde mittels Ratsbeschluss am 13.07.2021 zu einem zeitlich befristeten Sonderstipendienprogramm für Künstlerinnen und Künstler im Zusammenhang der COVID-19-Pandemie umgewidmet, um zielgerichtet auf die geänderten Rahmenbedingungen und die aktuelle Fördersituation einzugehen. Die Stadt bekennt sich damit auch mit Fortschreiten der Krise weiterhin zu ihrem Grundsatz, die vielfältige und lebendige Kunstszene in Braunschweig zu fördern und zu erhalten.

Beschreibung

Das Sonderstipendium richtet sich an freischaffende Künstlerinnen und Künstler aus Braunschweig, die haupterwerblich künstlerisch tätig sind. Die Stipendien sind mit einer einmaligen Zahlung von 5.000 Euro dotiert und sollen in der gegenwärtigen Corona-Pandemie die künstlerische Praxis fördern. Mit den spartenoffenen Sonderstipendien sollen Künstlerinnen und Künstler darin unterstützt werden, trotz anhaltender Einschränkungen im Veranstaltungs-, Auftritts- und Ausstellungsbetrieb durch die Corona-Pandemie ihre künstlerische Arbeit fortzusetzen. 

In den Anträgen, die bis zum 19. August 2021 entgegengenommen werden, wird neben persönlichen Daten eine aussagekräftige Beschreibung des künstlerischen Vorhabens gefordert. Diese sollte etwa 3000 Zeichen umfassen.

Details

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Downloads / Links