EN

experiment : STADTRAUM 2011

Künstlerische Interventionen von Mai bis September

Mit experiment:STADTRAUM begab sich das Kulturinstitut der Stadt Braunschweig im Jahr 2011 erneut in den öffentlichen Stadtraum. Es galt, sich auf dieses erprobte und doch immer wieder einmalige Experiment einzulassen: den öffentlichen Stadtraum mit seinen bekannten Plätzen, Parks, Grünanlagen, Wasserflächen oder mit den vergessenen und verdrängten Orten neu zu entdecken.

Flüchtige, im Vorbeigehen wahrgenommene künstlerische Interventionen zwischen Bildender Kunst und Darstellender Kunst forderten auf, den öffentlichen Raum nicht mehr nur als neutralen Ort wahrzunehmen, sondern seine ästhetische und soziale Logik einzubeziehen und ihn als einen Ort des Begegnens, der Auseinandersetzung und des Widerspruchs zwischen den individuellen Ansprüchen zu sehen. Damit knüpfte das Kulturinstitut nicht nur an bereits sehr erfolgreiche Projekte der letzten Jahre an, sondern folgte auch einer in allen zeitgenössischen Kunstrichtungen sichtbaren Tendenz der Verankerung des künstlerischen Werkes im Raum.

2011 wurde in fünf sehr unterschiedlichen Ansätzen das experiment:STADTRAUM unternommen. Die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler experimentierten mit unterschiedlichen Darstellungsformen und Formaten:

Bericht von Radio Okerwelle zu "experiment: Stadtraum"

Rückblicke

Kontaktadresse

Fachbereich Kultur

Kulturinstitut

Anschrift

Schlossplatz 1
38100 Braunschweig

Kontakt