Menü und Suche
Ausstellungen

Fürstentaufe und Familientradition

Schlossmuseum Braunschweig/S.K.H. Ernst August Erbprinz von Hannover Herzog zu Braunschweig und Lüneburg

Am 9. Mai 1914 wurde Erbprinz Ernst August zu Braunschweig und Lüneburg im Braunschweiger Dom zum Taufbecken getragen. Den 100. Jahrestag seiner Taufe nimmt das Schlossmuseum zum Anlass, mit einer Sonderausstellung ein Panorama dieses letzten großen Fürstenfestes und gesellschaftlichen Anlasses in Braunschweig vor dem Ersten Weltkrieg zu skizzieren.

Der außergewöhnlichen Fürstentaufe stehen zahlreiche Beispiele von Tauffeiern aus den unterschiedlichsten Braunschweiger Familien vom 18. bis zum 21. Jahrhundert gegenüber. Zusammen mit einem Einblick in die kirchlichen und landesherrlichen Regelungen zur Taufe zeichnen sie ein Bild von den jahrhundertealten Bräuchen, aber auch von den Hoffnungen und von der Rückbesinnung auf Familientraditionen, die sich mit der Taufe eines Kindes verbinden.

Höhepunkt der Ausstellung ist das mehrteilige Taufkleid der Welfen, das auch Ernst August 1914 trug. Dazu wird ein silbernes Taufbecken gezeigt, das Ernst August zu seiner Geburt geschenkt bekam, und der Taufbecher seiner Mutter. Rund 40 Taufkleider, Ausstattungsstücke und Geschenke von privaten Leihgebern ergänzen das Bild und erzählen zum Teil sehr persönliche Familiengeschichten.

Die Aufsehen erregende Fürstentaufe schildert die Ausstellung überwiegend im Originalton zeitgenössischer Dokumente, Fotos und Presseberichte, ergänzt durch ausgewählte nachproduzierte Hörstationen. Historische Kirchenordnungen, Patenbriefe und Berichte vermitteln Hintergründe zu Taufverordnungen und Tauftraditionen im Braunschweigischen.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (10.05.2014 - 04.01.2015)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links