Menü und Suche
Ausstellungen

Menschenhandel – Hier und Heute?!

Ausstellung des Poster-Designwettbewerbs der HBK Braunschweig als Öffentlichkeitsarbeit gegen Menschenhandel und moderne Sklaverei

Menschenhandel als Wegbereiter für eine moderne Sklaverei kommt auch in unserer Zeit und auch in Deutschland vor. Zwangsprostitution von Frauen und Kindern sowie Arbeitsausbeutung gelten als die häufigsten Formen, doch auch Zwangsheirat, Zwangsadoption und Organhandel gehören dazu.

Die meisten Menschen werden unfreiwillig und aus einer großen Not über Menschenhändler weltweit in die Sklaverei akquiriert mit extremen
Folgen wie Entwurzelung, extremer Traumatisierung, Stigmatisierung und Bedrohung.

Studierende der HBK Braunschweig haben sich im vergangenen Herbstsemester mit diesem ernsten Thema innerhalb eines Wettbewerbs kreativ auseinandergesetzt und zu diesem Thema Poster mit dem Ziel entworfen, die allgemeine Bevölkerung wachzurütteln und auf das Problemfeld hinzuweisen.

Die HBK ist eine von sechs Designschulen, die sich an dem vierten Poster-Wettbewerb der Stiftung, dieses Jahr zum Thema „Melde Menschenhandel“ beteiligen. Um die Relevanz des Themas Menschenhandel in Braunschweig und Deutschlandweit zu skizzieren und die Auswirkungen für die davon betroffenen Menschen darzustellen wird die Ausstellungseröffnung von entsprechenden Vorträgen begleitet.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (03.06.2015 - 28.06.2015)

Ort: Haus der Kulturen Braunschweig e.V.
Telefon: 49 (0) 531 38 949 541
Web: http://hdk-bs.de/
Eintritt: Frei



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links