Menü und Suche
Ausstellungen, Wissenschaft, Fremdsprachliche Veranstaltungen

Galapagos!

Landleguan (Conolophus sp.), Foto:© Dipl. Biol. Bärbel Heise

Das einzigartige Ökosystem der Galapagos-Inseln steht im Zentrum der Sonderausstellung, die vom Zoologischen Museum der Universität Zürich konzipiert wurde. Die zweisprachige Ausstellung (deutsch/englisch) erzählt anhand von Dioramen, Präparaten, Videos und interaktiven Stationen von der Entstehung, Entdeckung, Erforschung und Bedrohung der Inseln im Pazifischen Ozean.

Die Inseln des Galápagos-Archipels entstanden in einem Zeitraum vor 4–0,5 Millionen Jahren durch untermeerische Vulkanausbrüche. Trotz der isolierten Lage mitten im Ozean und der gut 1.000 km weiten Entfernung zum südamerikanischen Festland gelangten Tiere und Pflanzen aus eigener Kraft oder mit Hilfe von Wind- und Meeresströmungen auf die Inseln und besiedelten erfolgreich die neu entstandenen Lebensräume. Auch der Mensch gelangte schließlich nach Galápagos und brachte sowohl Haus- als auch andere Tiere mit, welche bald die bestehenden Lebensgemeinschaften empfindlich störten.

Die Vorfahren der heute auf Galápagos lebenden Tierarten mussten sich an die neue Landschaft mit ihrem speziellen Nahrungsangebot sowie andere Feinde und klimatische Bedingungen anpassen. Aufgrund dieser evolutiven Prozesse kam es zur Ausbildung neuer Arten, die ausschließlich auf den Galápagos-Inseln beheimatet sind (Endemiten). Bekannteste Beispiele hierfür sind die Darwinfinken und die Meerechsen.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (11.06.2016 - 24.08.2016)

Ort: Staatliches Naturhistorisches Museum
Web: http://www.3landesmuseen.de/Galapagos.14 ...
Eintritt: Erwachsene 5 €, ermäßigt 3 €, Kinder (6 – 14 Jahre) 2 €



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links