EN

Achtung! Aufgrund der aktuellen Ereignislage und der sich laufend verändernden Informationslage zu Veranstaltungen im Stadtgebiet Braunschweig, können wir zur Zeit keine Gewähr über die Vollständigkeit bzw. Aktualität der Absagen im Veranstaltungskalender übernehmen. Bitte informieren Sie sich zusätzlich rechtzeitig bei Ihrem Veranstalter oder Ticketanbieter ob ihre Veranstaltung stattfindet.

Um die Ausbreitung des Covid-19 zu minimieren, wird empfohlen die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Wichtige Informationen zum Thema Coronavirus

Hinweis für Veranstalter: Wenn Ihre Veranstaltung mit ausführlichen Informationen und Foto aufgenommen werden soll, nutzen Sie bitte den Online-Meldebogen und schicken Sie Ihre Daten nicht per Mail.   

Peer Gynt

Foto: Bettina Stoess

(Übernahme aus dem Theater Bielefeld)

Tanzstuck von Gregor Zollig nach dem dramatischen Gedicht von Henrik Ibsen

"Sei dir selbst genug!" – Zugleich verfuhrt und angewidert von diesem Lebensmotto begibt sich Titelheld Peer Gynt auf die Suche nach sich selbst und muss nach unzahligen Phantastereien und gescheiterten Lebensentwurfen feststellen, dass sein wahres Ich nicht aus einem gefestigten Kern, sondern – wie eine Zwiebel – lediglich aus unterschiedlichen Schalen besteht.

Henrik Ibsens Drama aus dem Jahr 1867 dient Choreograf Gregor Zollig als Vorlage fur die tanzerische Auseinandersetzung mit den Themen Identitatssuche, Hoffnung, Tod und Liebe. Der britische Komponist Gavin Bryars schrieb eigens fur diesen Tanzabend neue Musik auf der Grundlage von Edvard Griegs beruhmtem "Peer-Gynt-Zyklus".

 



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche