EN

Achtung! Aufgrund der aktuellen Ereignislage und der sich laufend verändernden Informationslage zu Veranstaltungen im Stadtgebiet Braunschweig, können wir zur Zeit keine Gewähr über die Vollständigkeit bzw. Aktualität der Absagen im Veranstaltungskalender übernehmen. Bitte informieren Sie sich zusätzlich rechtzeitig bei Ihrem Veranstalter oder Ticketanbieter ob ihre Veranstaltung stattfindet.

Um die Ausbreitung des Covid-19 zu minimieren, wird empfohlen die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Wichtige Informationen zum Thema Coronavirus

Hinweis für Veranstalter: Wenn Ihre Veranstaltung mit ausführlichen Informationen und Foto aufgenommen werden soll, nutzen Sie bitte den Online-Meldebogen und schicken Sie Ihre Daten nicht per Mail.   

frühSTÜCK: How to make a Stranger: Das Haus // importexport GbR

 (Foto: importexport GbR)

frühSTÜCK Die Veranstaltungsreihe frühSTÜCK bietet jungen Künstler_innen (Student_innen, Absolvent_innen etc.) auf dem Weg zur Professionalisierung die Möglichkeit, ihre Produktionen im LOT-Theater auszuprobieren und unter professionellen Rahmenbedingungen einem interessierten Publikum zu präsentieren. Diesmal zeigen wir eine Arbeit von Camilla Ferraz. HOW TO MAKE A STRANGER: DAS HAUS Ein Haus. Ein Dorf. Irgendwo im Nirgendwo von Südamerika. In meinem Haus wachsen Maniokpflanzen und Erdnüsse, und auch Bataten und Bananen schlagen darin ihre Wurzeln. Maracujas aber müssen draußen bleiben. Wen lässt du in dein Haus? Wie viel Fremde ist in uns selbst? Wie viel Fremde tritt aus uns heraus? Wie viel Fremde wird konstruiert? Und wer konstruiert wen? Wir konstruieren an diesem Abend und lassen die Räume des LOT-Theaters für einen Moment komplett verschwinden. Gemeinsam stellen wir uns vor, wie es in diesem fiktiven Dorf aussieht, wie sich die Menschen dort verhalten, was dort gegessen und getragen wird. In einer interaktiven Inszenierung fragen wir uns, wie das Bild des Fremden in einer globalisierten Welt aussieht und wie wir es reflektieren und vermitteln. Gemeinsam stellen wir uns dieser Herausforderung und suchen durch experimentelle Strategien nach neuen Lösungen der Wahrnehmung. Eine Veranstaltung vom LOT-Theater | Produktion: importexport GbR | Regie: Camilla Ferraz | Bühne: Katharina Grof | Kostüm: Dorothea Kurtz | Dramaturgie: Pia Kröll | Mit: Rebecca Junghans, Simón Lobos Hinojosa und Frederik Rauscher frühSTÜCK wird gefördert von der Stiftung Niedersachsen und der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche