EN

Über den „rasengrünen Teppich“ zur Weltpremiere

Zur Uraufführung des Koch-Films treffen sich Stars der Film- und Fußballszene

 

Braunschweig, 21. Februar 2011

Fußball, das bedeutet große Emotionen auf dem grünen Rasen. Über einen rasengrünen Teppich schritten die Filmemacher und Stars am gestrigen Abend zur Welturaufführung zur Welturaufführung des Kinofilms „Der ganz große Traum“ im Sony-Center in Berlin. Braunschweigs Oberbürgermeister Gert Hoffmann freute sich über die große Resonanz zur Welturaufführung des Kinofilms über den Braunschweiger Lehrer und Fußball-Pionier Konrad Koch, der auch an Drehorten in Braunschweig und Umgebung entstand. 

Dem Glamour tat es keinen Abbruch, dass diesmal der „rote Teppich“ fehlte: Zahlreiche Stars aus Film und Sport feierten gestern die Weltpremiere des Familienfilms über die Braunschweiger Anfänge des liebsten Sports der Deutschen. Mit dabei im CineStar am Potsdamer Platz waren u.a. die Schauspieler Daniel Brühl, Justus von Dohnányi und Burghart Klaußner, Regisseur Sebastian Grobler, die Produzenten Anatol Nitschke und Raoul Reinert sowie DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, der Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, und der ehemalige Torwart der deutschen Nationalmannschaft, Jens Lehmann. Nach dem bewegenden Fußball-Kino traf man sich bei der Premierenfeier in der angesagten Atmosphäre des Lichthofs des Berliner Museums für Kommunikation. Stilecht zum Fußballthema war die Verpflegung für die Gäste: Currywurst und Pommes fanden reißenden Absatz.

Ansprechpartner zum Thema:

Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Marisa Kauert

Schild 4
38100 Braunschweig
Tel.: (05 31) 4 70 27 58
Fax: (05 31) 4 70 44 45
E-Mail: marisa.kauertbraunschweigde
Internet: www.braunschweig.de

Ansprechpartner für die Presse:

Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Carl Philipp Nies
Projektleiter Presse
Schild 4
38100 Braunschweig
Tel.: (05 31) 4 70 37 69 Fax: (05 31) 4 70 44 45
carlphilipp.niesbraunschweigde
www.braunschweig.de

© Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Thorsten EichhorstAustausch nach der Premiere (v.l.n.r.): Oliver Bierhoff (Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft), Dr. Gert Hoffmann (Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig), Jens Lehmann (ehemaliger National-Torwart).
© Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Thorsten EichhorstBraunschweiger in Berlin: Bei der Premierenfeier zu „Der ganz große Traum“ traf Oberbürgermeister Gert Hoffmann (ganz links) auf Vertreter von Konrad Kochs ehemaliger Schule, dem Braunschweiger Martino-Katharineum: Lenny Kasper (Mitte, links) und Alexander Bräutigam (Mitte, rechts) aus dem 8. Jahrgang, sie spielten im Film mit, sowie ihren Schulleiter Manfred Wildhage (ganz rechts).
© Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Thorsten EichhorstDas Fußball-Drama um den Braunschweiger Lehrer und Fußball-Pionier Konrad Koch entstand u.a. an Drehorten in Braunschweig und Umgebung: Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann (2. von rechts) traf bei der Premierenfeier im Sony-Center in Berlin auf Produzent Anatol Nitschke (ganz links), Hauptdarsteller Daniel Brühl (2. von links) und Regisseur Sebastian Grobler (ganz rechts).
© Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Thorsten EichhorstPremierenfeier mit Pommes und Currywurst: Nach der Weltpremiere des Spielfilms über den Braunschweiger Fußball-Pionier Konrad Koch wurde im angesagten Lichthof des Berliner Museums für Kommunikation gefeiert.