EN

Weihnachtszeit 2021 mit 3,28 Millionen Frequenzen

61 Prozent mehr als 2020, 27 Prozent weniger als 2019

Braunschweig, 10. Januar 2022

Insgesamt rund 3,28 Millionen Frequenzen haben die Lasermessgeräte während der Öffnungszeiten von 10:00 bis 20:00 Uhr in der Weihnachtszeit vom 24. November bis zum 31. Dezember in der Braunschweiger Innenstadt erfasst. Das bedeutet eine Steigerung von 61 Prozent im Vergleich mit 2020 und einen Rückgang von 27 Prozent im Vergleich mit dem Vorkrisenwerten von 2019.

Während der Adventswochen lagen die Wochenfrequenzen stabil zwischen 550.000 und 650.000 Bewegungen von Montag bis Samstag, im Zeitraum von 10:00 bis 20:00 Uhr. Die Tage direkt vor den Feiertagen waren mit Werten bis zu 155.000 besonders frequenzstark, auch die Zeit nach dem Fest begann mit hohen Werten und fiel dann Richtung Silvester ab. Insgesamt verzeichneten die Messgeräte rund 3,28 Millionen Frequenzen in der Braunschweiger Innenstadt während des Weihnachtsgeschäfts vom 24. November bis zum 31. Dezember 2021. Dies entspricht nach den Schließungen im Vorjahr rund 61 Prozent mehr Passantenbewegungen als 2020, allerdings auch einem Rückgang von 27 Prozent im Vergleich mit 2019.

„Die diesjährige Auswertung einzuordnen, fällt schwer, da Vergleiche mit den Vorjahren aufgrund der Pandemie kaum Aussagekraft besitzen“, erklärt Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, die die Frequenzen in der Braunschweiger Innenstadt erfasst. „Im Vergleich mit 2020 ist es ein gutes Ergebnis für die Weihnachtszeit 2021. Dabei können wir aber nicht außer Acht lassen, dass die Weihnachtszeit 2020 dadurch gekennzeichnet war, dass der Weihnachtsmarkt ausgefallen ist und die Gastronomie sowie später auch der Handel geschlossen waren. Gleichzeitig zeigt sich im Vergleich mit 2019 der deutliche Unterschied zur Vorkrisensituation, obwohl wir 2021 einen Verkaufstag mehr hatten. Unter Berücksichtigung aller Umstände mögen das also zufriedenstellende Ergebnisse sein. Je länger die Umstände jedoch anhalten, desto schwieriger wird die Situation für den Handel und die Innenstädte.“

Olaf Jaeschke, Vorstandsvorsitzender vom Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V., stimmt zu: „Die Umsätze lagen 2021 zwar über denen von 2020, aber eben auch erheblich unter dem alten Niveau. Neben der Pandemiesituation haben auch die wechselnden Vorgaben für viel Verunsicherung gesorgt. Dennoch sind wir froh, dass wir während der gesamten Adventszeit geöffnet haben konnten und uns so viele Kundinnen und Kunden treu sind und hoffentlich auch bleiben.“

Laserbasierte Frequenzmessung
Seit Ende September 2016 erfasst das Stadtmarketing, unterstützt durch den Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. und die Schloss-Arkaden, die Frequenzen in der Innenstadt an sechs Standorten digital: Damm, Hutfiltern, Langer Hof, Schuhstraße, Poststraße und Sack. Seit Ende März 2019 ergänzt ein Lasergerät in der Neuen Straße die Messungen und seit Mitte Juni 2021 ein weiteres in der Friedrich-Wilhelm-Straße. Letzteres fließt in die diesjährige Auswertung aufgrund der fehlenden Vergleichbarkeit nicht ein. Für die Erfassung nutzt das Stadtmarketing die Technik der LASE PeCo Systemtechnik GmbH. Mit der lasergesteuerten Technik lassen sich rund um die Uhr nahezu echtzeitbasierte Daten erfassen. Dabei werden Besucherinnen und Besucher, die mehrere Messpunkte passieren, mehrfach gezählt, sodass der Frequenzbegriff nicht mit der Besucheranzahl gleichzusetzen ist. Die Technik ist gesundheitlich unschädlich und da das Messverfahren keine personenbezogenen Daten erhebt, ist sie auch datenschutzrechtlich unbedenklich. Seit April 2019 sind die Messdaten öffentlich einsehbar unter www.hystreet.com.

Mobilitätspartner der Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Autohaus Holzberg

Pressekontakt

Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Stephanie Horn
Tel. 0531 470-3240
Fax 0531 470-4445
stephanie.hornbraunschweigde