Menü und Suche
Ausstellungen

Europa / Südost. Eingeschriebene Erinnerung

Iosif Király, Reconstruction_Bucharest_Str Baneasa Ancuta No. 1, 2001-2003

»Europa/Südost. Eingeschriebene Erinnerung« ist ein Exzellenzprojekt des Goethe-Instituts und steht in thematischem Zusammenhang mit dem ebenfalls von den Goethe-Instituten initiierten Literaturprojekt »Das Wagnis
der Erinnerung. Stimmen aus Südosteuropa«. Für dieses Projekt waren prominente AutorInnen Südosteuropas eingeladen, sich literarisch mit historischen Erfahrungen und ihren gesellschaftlichen Auswirkungen zu befassen.

Für das Braunschweiger Ausstellungsprojekt setzen sich die eingeladenen KünstlerInnen über die Medien Fotografie, Film und Video mit historischen Bruchstücken von Erinnerung auseinander und bringen diese in einen
neuen Zusammenhang. Einige KünstlerInnen hinterfragen die offizielle Darstellung von Geschichte, andere wiederum blicken auf individuelle Formen der Erinnerung. Neben der Lokalisierung und Thematisierung, an welchen Orten sich Erinnerung manifestiert, werden in der Ausstellung auf vielfältige Weise Ereignisse, Bilder und Menschen in Beziehung gesetzt.

Die Ausstellung präsentiert Fotografien, Videos und Installationen von KünstlerInnen aus den Ländern Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Mazedonien, Republik Moldau, Rumänien, Serbien, Türkei und Zypern.

Ein Projekt des Goethe-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Museum für Photographie Braunschweig. Kuratiert von Constanze Wicke und Kuratoren aus elf Ländern Südosteuropas.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (24.05.2013 - 11.08.2013)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links