Menü und Suche
Ausstellungen, Wissenschaft

Europas letztes Rendezvous. Die Hochzeit von Victoria Luise und Ernst August

Der Fackeltanz anlässlich der Hochzeit von Victoria Luise und Ernst August. Künstler: F. Matania, Bildrechte: SKH Ernst August Prinz von Hannover, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg

Glanzvoll und medienwirksam wurde im Mai 1913 im Berliner Schloss die Hochzeit von Victoria Luise und Ernst August inszeniert. Durch die Teilnahme des russischen Zaren Nikolaus II. und des englischen Königs Georg V. erhielt die Feier politischen Charakter und wurde zu einem herausragenden gesellschaftlichen Ereignis.

Einhundert Jahre später wird nun im Weißen Saal des Braunschweiger Residenzschlosses, das von 1913 bis 1918 Sitz des Herzogspaares war, ein Teil der Galatafel vom 22. Mai 1913 mit ihrem originalen Tafelaufsatz eingedeckt.

Anhand von zahlreichen Dokumenten wird unter anderem der Frage nachgegangen, warum die Vermählung der Kaisertochter so prachtvoll in Szene gesetzt wurde. Hochzeitsgeschenke aus Braunschweig, die erstmals gezeigt werden, spiegeln die Bedeutung des Ereignisses für das Herzogtum: Ein letztes Mal kam mit Ernst August ein Welfe auf den Thron im Braunschweiger Residenzschloss.

Kulturprojekt 1913 - Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (25.05.2013 - 27.10.2013)


Veranstaltungsreihe

Weitere Informationen sowie alle Veranstaltungen der Reihe:
Themenjahr "1913 – Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne"



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links