Menü und Suche
Ausstellungen

Jacqueline Hoang Nguyen

Jacqueline Hoang Nguyen: The Centennial Star, 2010, inkjet Prints, Diptychon, je 81,3 x 81,3 cm, Courtesy die Künstlerin und VOX Centre de l'image contemporaine

In ihrer mehrteiligen Installation Space Fiction & the Archives erkundete Jacqueline Hoang Nguyen ein vergessenes Denkmal und seine Geschichte: den weltweit ersten UFO Landeplatz. Erbaut in der kanadischen Kleinstadt St. Paul im Jahre 1967 anlässlich der Festlichkeiten zur 100-Jahr-Feier Kanadas, sollte er ein Symbol der Offenheit und Welt(all)gewandtheit des Landes sein. Während die politische Lage in den USA, Europa und der UdSSR zu dieser Zeit äußerst angespannt war, durchlebte Kanada eine Phase der feierlichen Euphorie, richtete in Montreal die Expo aus und wurde in seiner demonstrativen Weltoffenheit Vorreiter des Multikulturalismus.

Nguyens Ausstellung, bestehend aus einem Film (1967: A People Kind of Place) und einer Sammlung an Dokumenten, Fotografien und Skulpturen, nimmt den Betrachter mit auf eine Zeitreise zu dieser inkongruenten Episode kanadischer Geschichte. Science-Fiction und Identitätspolitik gehen hierbei ungewöhnliche Verbindungen ein, die Fragen und Zweifel über die ideologische Struktur einer multikulturellen Gesellschaft und dem Konzept des Fremden aufwerfen.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (07.12.2013 - 16.02.2014)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links