EN

Ackerstraße

© 2018 Stadt Braunschweig/ Daniela Nielsen

Das Wohnquartier an der Ackerstraße entstand als Arbeitersiedlung in den 1950er Jahren für die Bahnarbeiter und deren Familien. Das Quartier wurde zeitgleich mit dem Neubau des Hauptbahnhofes gebaut. Es ist umgeben von Gleisanlagen, Hauptgüterbahnhof und dem Firmenareal von Siemens. Bedingt durch die Gleisanlagen und der Haupteinfallstraße Helmstedter Straße hat die Siedlung, trotz der räumlichen Nähe zum östlichen Ringgebiet und dem Bahnhofsviertel eine isolierte Lage im Stadtgebiet.