Umwelt

Umweltbereiche© Stadt Braunschweig

Der nachhaltige Schutz der Umwelt und der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen ist Auftrag und ständig neue Herausforderung des Fachbereichs Umwelt. Der Aufgabe, einen modernen und effektiven Umweltschutz umzusetzen und gleichzeitig den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger gerecht zu werden, sieht sich der Fachbereich Umwelt verpflichtet. Das Aufgabengebiet bezieht sich dabei auf alle Umweltbereiche, so dass in diesem Verbund die Wasser-, Bodenschutz-, Wald- und Naturschutzbehörde ebenso tätig sind wie die Abfall- und Immissionsschutzbehörde sowie das Klimaschutzmanagement.
In Anwendung der entsprechenden Rechtsgrundlagen ist es vorrangiges Ziel, Umweltschäden und -beeinträchtigungen zu vermeiden oder nötigenfalls zu beseitigen und eine intakte Umwelt zum Nutzen der Menschen, aber auch als natürlichen Lebensraum der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten.

Um diese Aufgabe sachgerecht zu erfüllen und die städtische Umweltsituation valide beurteilen zu können, werden Umweltdaten erhoben und im EDV-gestützten Umweltinformationssystem verfügbar gemacht.
Zur Wahrung der Umweltschutzbelange werden notwendige Erlaubnisse und Genehmigungen erarbeitet, Kontrollen und Überwachungen durchgeführt und eine Vielzahl von Stellungnahmen zu Planungen und Vorhaben aller Art erstellt.
Aber auch mittels eigener Planungen, Gutachten und Konzeptionen wird der kommunale Umweltschutz vorangetrieben: Bausteine hierfür sind z. B. das Klimaschutzkonzept, die Lärmminderungsplanung, die Luftreinhalteplanung, Hochwasserschutzkonzepte oder auch die Landschaftsrahmenplanung. Darüber hinaus wird die städtische Umweltsituation durch die aktive Entwicklung und Umsetzung eigener Vorhaben weiter gezielt verbessert.

Aktuelles

weitere Themen

Schutz wertvoller Böden

Der Schutz wertvoller Böden gewinnt gerade in Zeiten zunehmender Flächeninanspruchnahme immer mehr an Bedeutung. Die Bodenschutzbehörde hat mit einer „Bodenfunktionsbewertungskarte“ Böden im Stadtgebiet identifiziert, die eine hohe Funktionserfüllung und somit eine hohe Wertigkeit aufweisen. Die Karte dient zukünftig dem Schutz wertvoller Böden bei allen Planungsprozessen in der Stadt.
Leben in Braunschweig

Energieberatung der Stadt Braunschweig

Die Stadt Braunschweig bietet kostenfreie Information und Beratung rund um die Themen Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien an.
Leben in Braunschweig

Kommunale Wärmeplanung

Als Teil des Integrierten Klimaschutzkonzepts 2.0 arbeitet die Verwaltung an einer kommunalen Wärmeplanung für Braunschweig. Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten.

Naturerlebniszentrum Haus Entenfang

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen präsentieren zusammen mit Freiwilligen das Naturerlebniszentrum Haus Entenfang im malerischen Naturschutzgebiet Riddagshausen.

Ruhige Gebiete – Das „Ohr“

Die Route das „Ohr“ verknüpft die 15 Ruhigen Gebiete aus dem städtischen Lärmaktionsplan miteinander.

Überschwemmungsgebiet der Schunter

Das Land Niedersachsen hat das Überschwemmungsgebiet der Schunter neu berechnet. Große Teile der Schuntersiedlung, ein kleinerer Siedlungsbereich am Flachsrottenweg sowie Grundstücksbereiche an der Lüderitzstraße gelten jetzt als Überschwemmungsgebiet!

Analyse zu Starkregengefahren

Starkregenereignisse können zu Überflutungen im gesamten Stadtgebiet führen. Um besonders betroffene Bereiche der Stadt zu ermitteln und Risiken erkennen zu können, hat die Stadt eine Starkregenanalyse durchgeführt.

Umweltinformationssystem im Geoportal FRISBI

Umweltkarten der Stadt Braunschweig zu den Themen Boden, Naturschutz, Wasser und Klima.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Braunschweig
  • Stadt Braunschweig - Grafik: Mona Hofmann
  • Umweltministerium Baden-Württemberg
  • Quelle: Volker Weinlich auf Komoot