Menü und Suche

Stiddien

Wappen von Stiddien

"Im Ortsnahmen, 1172 als "Stidegem", 1187 als "Stedehem" genannt, steckt der Begriff "Heim". Er wird durch die abstrahierte Giebelfronst eines Hauses (in der heraldischen Terminologie eine "Spitze") versinnbildlicht. Stiddien war immer ein von der Landwirtschaft geprägtes Dorf. Das zeigen Grün und Gold als Farben der Rüben- und Kornfelder an. Eine wichtigste Rolle bei der Ackerbestellung spielte und spielt zum Teil noch heute da Pferd. Da Stiddien über einen überdurchschnittlich hohen Pferdebestand verfügt, vertritt ein Pferdekopf den treuen Helfer des Menschen im Ortswappen. Es wurde am 20. Februar 1890 vom Ortsrat Timmerlah, in dem Stiddien damals vertreten war, gebilligt. Entwurf: A. Rabbow."

Text entnommen aus: Arnold Rabbow: Neues braunschweigisches Wappenbuch, die Wappen und Flaggen der Gemeinden und Ortsteile in den Stadt- und Landkreisen Braunschweig, Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine, Salzgitter, Wolfenbüttel, Wolfsburg, Braunschweig, Braunschweiger Zeitungsverlag, 2003, S. 27

 

Hinweis:

Die Informationen zu den Stadtteilen werden von den jeweiligen Heimatpflegerinnen und Heimatpflegern betreut. Für den Inhalt sind diese ausschließlich verantwortlich.