Programm

© Janina Snatzke

Hier werden Sie über das aktuelle Programm und die anstehenden Projekte vom Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig informiert.
Unsere Veranstaltungen finden im Raabe-Haus statt. Sie finden uns aber auch gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern an anderen Orten der Stadt und der Region.

Bei allen Veranstaltungen sind telefonische Reservierungen unter

0531 70 189 317 jeweils von Di. - Do. von 10 - 15 Uhr möglich.

Alternativ per E-Mail an raabe-hausbraunschweigde

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass das Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig – eingerichtet in der letzten Wohnung des Schriftstellers Wilhelm Raabe (1831-1910) – aufgrund dieser historischen Gebäudesituation nicht über einen barrierefreien Zugang verfügt.

Mai 2024

So. 26.05. | 11:00 Uhr

Über das Wandern und Spazierengehen

Literarischer Spaziergang mit Ronald Schober
Treffpunkt: Großer Springbrunnen im Inselpark

Eintritt frei.


So. 26.05. | 16:00 Uhr

Jetzt schlägt´s Dreizehn

Literarischer Spaziergang mit Andreas Jäger
Treffpunkt: Haupteingang Kleines Haus, Staatstheater Braunschweig

Eintritt frei.

Juni 2024

So. 02.06. | 11:00 Uhr 

Ich lach mich scheckig – Geschichten zum Weglachen

Literarischer Spaziergang mit Andreas Jäger,

Treffpunkt: Obelisk am Löwenwall

Eintritt frei.


Mi. 05.06. | 10:30 Uhr | Raabe-Haus

Lesekreis „Jugend in Erzähltexten um 1900“

Rainer Maria Rilke: Die Turnstunde 

mit Dr. habil. Peggy Gehrmann

Dieser dichte, symbolgesättigte Text vermittelt eindrücklich den radikalen Willen eines jungen Menschen nach Befreiung aus seiner ausweglos scheinenden Lage. Es wird der Wirkung von Rilkes Bildsprache nachgegangen.

Anmeldung per E-Mail an: raabe-hausbraunschweigde bis zum 28.05.2024. Die zu besprechenden Texte werden Ihnen dann ggf. zugeschickt.

Eintritt frei.


© Axel Baltzer

Braunschweiger Museumsnacht - Literatur aus der Region

Autorinnen und Autoren der AG Literatur der Braunschweigischen Landschaft lesen kurze eigene Texte am laufenden Band. Besucherinnen und Besucher dürfen zu den Lesungen kommen und gehen, wann immer sie möchten. Es besteht zudem die Möglichkeit, sich durch das Raabe-Museum führen zu lassen.

Eintritt frei.


So. 09.06. | 15:00 Uhr 

Mumien, Monster, Mutationen - vom Gruseln, Grauen und Gottlosigkeit

Literarischer Spaziergang mit Andreas Jäger 

Treffpunkt: Gaußdenkmal am Gaußberg, Schubertstraße

Eintritt frei.


So. 09.06. | 17:00 Uhr 

Spaziergang durch die Liebeslyrik - von der Minne zur Moderne

Literarischer Spaziergang mit Susanne Maierhöfer,

Treffpunkt: Eingang Klostergarten Riddagshausen.

Eintritt frei.


Di. 11.06. | 19:30 Uhr | Roter Saal im Schloss

Von Ost nach West – Berlin – Wien – Heimat

mit Anja Lechle, Sprache und Gesang und Ralf Schurbohm, Klavier.

Der Abend erzählt die Geschichte der Schauspielerin Anja Lechle. Aufgewachsen in der DDR in einer Schauspielerfamilie entschied sie sich sehr früh in den Westen zu gehen. Viele Künstlerpersönlichkeiten beeinflussten sie auf ihrem Weg – von Berlin über Wien zurück in ihre brandenburgische Heimat.


Eintritt: Abendkasse: 20,00 € / ermäßigt 10,00 €
Vorverkauf: 18,00 € / erm. 9,00 € (inkl. Gebühren)
Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen


Do. 13.06. | 19:00 Uhr | Roter Saal 

"Ich bin sogar als großer Lacher bekannt"

eine Franz-Kafka-Revue mit Anne-Dore Krohn und Denis Scheck

Ein T-Shirt, gesehen in New York, zeigt ein Kafka-Portrait mit der Aufschrift: "Kafka didn't have a lot of fun, either." Aber stimmt das denn? Wussten Sie, dass es Franz Kafka war, der den Anrufbeantworter erfunden hat? Und zusammen mit seinem Freund Max Brod eine Buchreihe konzipierte, die so etwas wie der "Lonely Planet"-Reiseführer seiner Zeit war? Kafkas größte Stärke: der verblüffende Perspektivwechsel, das heißt seine Fähigkeit, die Welt erst aus der Sicht einer Katze und im nächsten Moment aus den Augen einer Maus zu betrachten. Die Literaturkritikerin Anne-Dore Krohn und der Literaturkritiker Denis Scheck zeigen in ihrer "Kafka-Revue" einige weniger bekannte Facetten des Prager Jahrhundertgenies und machen sich auf zur Vermessung des Kontinents Kafkas.

Eintritt 12:00 €, ermäßigt 8,00 €

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen

https://www.reservix.de/tickets-ich-bin-sogar-als-grosser-lacher-bekannt-eine-franz-kafka-revue-mit-anne-dore-krohn-und-denis-scheck-in-braunschweig-roter-saal-am-13-6-2024/e2242369 (Öffnet in einem neuen Tab)

© Nikola Richtrer

So. 16.06. | 17:00 Uhr | Raabe-Haus

Bloomsday. Der Tag von James Joyce

Bloomsday – an diesem Welttag der Literatur wird wieder an vielen Orten der Welt aus dem „Ulysses“, dem berühmtesten Werk von James Joyce, gelesen.

Wie in den letzten Jahren wird das Raabe – Haus eine Station auf der Irrfahrt von Leopold Bloom sein.

Eintritt frei.

Vorschau

Do. 08.08. | 19:00 Uhr | Jüdische Gemeinde

Steinstraße 4, 38100 Braunschweig

Literatur in Israel - Dror Mishani

In der Reihe "Literatur in Israel", veranstaltet von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und dem Raabe-Haus:Literaturzentrum, stellt Manfred Zieger Dror Mishani (geb. 1975) vor. In seinen Kriminalroman, in denen für den Ermittler und Leser nichts so ist, wie es zu sein scheint, zeichnet er das Bild einer Gesellschaft, auf die genau dies zutrifft.

Anmeldung bis zum 07.08.2024 bei Rita Weiler per Telefon unter: 0175 201 80 10 und 0531 34 79 00 oder per E-Mail unter: rita-weilert-onlinede

Eine Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Braunschweig

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Janina Snatzke
  • Axel Baltzer
  • Nikola Richtrer