EN

Gessner, C.: Historiae animalium. 1551–1558

© Stadtbibliothek BraunschweigGessner, Conrad (1516–1565): Historia animalia

Gessner, Conrad (1516–1565): Historiae animalium liber ... 1–4.
Zürich 1551–1558.
Signatur: M 348 2°

Conrad Gessner gehört zu den größten Naturforschern und Universalgelehrten der Schweiz. Aus einfachen Verhältnissen stammend, eignete er sich während seiner Studienzeit ein umfassendes Wissen in Sprachen, Naturwissenschaften, Theologie und Medizin an und erwarb an der Universität Basel auch den Doktor der Medizin.

Mit seiner "Bibliotheca universalis ...", Zürich 1545, verfasste Gessner die erste Bibliographie aller griechischen, lateinischen und hebräischen Schriften. Er schrieb medizinische, physikalische und chemische Werke, z. B. das früheste Fachbuch der Käseherstellung (De lacte et operibus lactariis libellus, Zürich 1541).

Gessners reich mit Holzschnitten ausgestaltete "Historia animalium" sollte ein Handbuch aller Tiere im Wasser, auf der Erde und in der Luft sein. Die Informationen dazu bezog Gessner aus seinem umfangreichen Briefwechsel mit den führenden Gelehrten seiner Zeit und teilweise auch aus eigenen Beobachtungen und Experimenten. Wenn er Angaben aus anderen Quellen übernahm, vermerkte er den Autor und fügte auch kritische Kommentare hinzu.