EN

Achtung! Aufgrund der aktuellen Ereignislage und der sich laufend verändernden Informationslage zu Veranstaltungen im Stadtgebiet Braunschweig, können wir zur Zeit keine Gewähr über die Vollständigkeit bzw. Aktualität der Absagen im Veranstaltungskalender übernehmen. Bitte informieren Sie sich zusätzlich rechtzeitig bei Ihrem Veranstalter oder Ticketanbieter ob ihre Veranstaltung stattfindet.

Um die Ausbreitung des Covid-19 zu minimieren, wird empfohlen die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Wichtige Informationen zum Thema Coronavirus

Hinweis für Veranstalter: Wenn Ihre Veranstaltung mit ausführlichen Informationen und Foto aufgenommen werden soll, nutzen Sie bitte den Online-Meldebogen und schicken Sie Ihre Daten nicht per Mail.   

Vielfacher Schriftsinn: Max Herrmann-Neiße (1886-1941)

Vorgestellt von Thomas B. Hoffmann und Hans Gerd Hahn Der aus Schlesien stammende Max Herrmann ergänzte seinen Namen durch den seiner Geburtsstadt. Nach dem Studium der Literatur- und Kunstgeschichte in München und Breslau kehrte er in seine Heimatstadt zurück, um als freier Schriftsteller zu leben. Er veröffentlichte erste vielbeachtete Gedichte in den Zeitschriften „Die Aktion“ von Franz Pfemfert und „Pan“ von Alfred Kerr. Für seinen Gedichtband „Sie und die Stadt“ erhielt er 1924 den Eichendorff-Preis. In den 1920er Jahren war Herrmann-Neiße einer der bekanntesten Berliner Literaten. 1933 floh er nach London und beantragte 1938, nach seiner Ausbürgerung aus Deutschland, die britische Staatsbürgerschaft – ohne Erfolg.



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche