© Axel Baltzer

Hier präsentieren wir Ihnen unser digitales Programm „Schwarz auf Weiß“ mit einer Auswahl an Lesungen. Die Texte wurden von den Schauspielerinnen und Schauspielern eingesprochen, die Sie sonst persönlich im Raabe-Haus mit unseren Veranstaltungen erfreuen.

Sie möchten nur ein kurzes Zitat hören, um literarisch in den Tag zu starten oder Sie finden doch die Zeit, einem längeren Text zuzuhören, dann schauen Sie doch einfach mal, was wir zurzeit für Sie im Angebot haben.


Verena Noll liest: Gustav Flaubert - Ein schlichtes Herz

Verena Noll, Schauspielerin© Bernhard Noll, Wien, Österreich

"Ein schlichtes Herz" ist die erste von drei Kurzgeschichten von Gustave Flaubert, die in dem Buch "Drei Erzählungen" erschien, das 1877 veröffentlicht wurde.
Die Geschichte eines schlichten Herzens ist ganz einfach die Erzählung eines unscheinbaren Lebens, das eines armen Mädchens vom Land, das fromm, dabei aber mystisch, hingebungsvoll ohne Überschwang und zart wie frisches Brot ist.
Nacheinander liebt sie einen Mann, die Kinder ihrer Herrin, einen Neffen, einen alten Mann, den sie pflegt, und dann ihren Papagei; als der Papagei stirbt, lässt sie ihn ausstopfen, und als sie ihrerseits stirbt, verwechselt sie den Papagei mit dem Heiligen Geist.
"Das ist keineswegs ironisch gemeint, wie Sie vielleicht vermuten, sondern im Gegenteil sehr ernst und sehr traurig. Ich will die empfindlichen Seelen berühren und zum Weinen bringen, indem ich selbst eine bin". Gustave Flaubert.

Verena Noll liest Gustav Flaubert - Ein schlichtes Herz© Stadt Braunschweig

Andreas Jäger liest: Jack London - Mondgesicht

Andreas Jäger© 2017 Stadt Braunschweig/ Foto: Daniela Nielsen

Jack London wird am 12. Januar 1876 in San Francisco geboren und wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Er schlägt sich als Fabrikarbeiter, Austernpirat, Landstreicher und Seemann durch, holt das Abitur nach, beginnt zu studieren, geht dann als Goldsucher nach Alaska, lebt monatelang im Elendsviertel von London, gerät als Korrespondent im russisch-japanischen Krieg in Gefangenschaft und bereist die ganze Welt. Am 22. November 1916 setzt der berühmte Schriftsteller auf seiner Farm in Kalifornien seinem zuletzt von Alkohol, Erfolg und Extravaganz geprägten Leben ein Ende.

Andreas Jäger liest Jack London - Mondgesicht© Stadt Braunschweig

Jürgen Beck-Rebholz liest aus Brüder Grimm - Die Wichtelmänner (1)

Jürgen Beck-Rebholz liest aus Brüder Grimm - Die Wichtelmänner (1)© Stadt Braunschweig

Luise Georgi zitiert Wilhelm Raabe

Luise Georgi zitiert Wilhelm Raabe© Stadt Braunschweig

Pia Kranz zitiert Annette von Doste-Hülshoff

Pia Kranz zitiert Annette von Doste-Hülshoff© Stadt Braunschweig