EN

Dialog zur Zukunft der Innenstadt beginnt

Auftaktveranstaltung kann live im Internet verfolgt werden

Der von der Stadt Braunschweig und der Braunschweig Zukunft GmbH initiierte Dialog zur Zukunft der Braunschweiger Innenstadt beginnt am Dienstag, 6. Oktober, mit einer Auftaktveranstaltung in der Volkswagen Halle. Interessierte können die Diskussion per Livestream im Internet verfolgen.

Rund 50 Vertreterinnen und Vertreter von Handel, Gastronomie, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen, Kammern und Verbänden, Stadtverwaltung, städtischen Gesellschaften und der Immobilienbranche werden in der Volkswagen Halle über Ideen, Wege und Lösungsansätze diskutieren, mit denen die Braunschweiger Innenstadt als attraktiver und lebendiger Anziehungspunkt der Region erhalten und weiterentwickelt werden kann. Im Mittelpunkt steht dabei die Bewältigung des bundesweit zu beobachtenden Strukturwandels in den Innenstädten, der durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie zusätzlich beschleunigt wird.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa werden zu Beginn auf die aktuelle Situation in Braunschweig blicken. Bernadette Spinnen, Vorsitzende der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e. V. und Leiterin von Münster Marketing, wird in einem Impulsvortrag Einblicke und Praxisbeispiele zum Thema Innenstadtentwicklung präsentieren. In der anschließenden Diskussionsrunde sollen Ideen gesammelt und erste Schwerpunkte und Ansätze für die zukunftsfeste Weiterentwicklung der Braunschweiger Innenstadt erarbeitet werden. 

Der damit angestoßene Prozess des Innenstadtdialogs wird auf der Internetseite www.braunschweig.de/innenstadtdialog fortlaufend dokumentiert. Dort finden Interessierte auch den Link zum Livestream der Auftaktveranstaltung, die am Dienstag, 6. Oktober, um 19:00 Uhr beginnt.