EN

Braunschweiger Start-up erhält Förderung durch die NBank

Zuschuss für Lilian Labs GmbH

Die Lilian Labs GmbH erhält von der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) eine einzelbetriebliche Investitionsförderung in Höhe von 83.400 Euro. Das Start-up hat bis Februar den Accelerator für Wachstum und Innovation (W.IN) der Braunschweig Zukunft GmbH durchlaufen und wurde zwölf Monate intensiv bei der Geschäftsentwicklung unterstützt.

Die Fördermittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und sind für den Ausbau von Produktionskapazitäten bestimmt. „Wir gratulieren dem Team von Lilian Labs zur Investitionsförderung durch die NBank“, so Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH. „Der Zuschuss stärkt das große Wachstumspotenzial dieses technologieorientierten Start-ups und steigert gleichzeitig seine Zukunftsfähigkeit am Wirtschaftsstandort Braunschweig.“ Die Braunschweig Zukunft GmbH hatte sich bei der NBank mit einer befürwortenden Stellungnahme für die Bewilligung der Förderung eingesetzt. Mit dem Investitionsvorhaben sollen zusätzlich zehn neue Arbeitsplätze bei der Lilian Labs GmbH geschaffen werden.

„Wir freuen uns sehr über die Förderung. Wir sind noch ein sehr junges Unternehmen und werden bereits jetzt in unserer Wachstumsphase unterstützt“, sagt Dr. Sebastian Döring, Geschäftsführer der Lilian Labs GmbH. Durch die anhaltend positive Entwicklung des Unternehmens sei eine Erweiterung der Produktionskapazitäten unabdingbar. „Die Fördermittel helfen uns konkret bei der Beschaffung wettbewerbsfähiger Produktionstechnik. Außerdem können wir damit die neu geschaffenen Arbeitsplätze hier in Braunschweig sichern.“

Die Lilian Labs GmbH wurde 2016 aus der TU Braunschweig heraus gegründet. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet ein Wasseranalyse-System, das mithilfe eines innovativen Messgeräts eine einfache und schnelle Bestimmung der Wasserqualität ermöglicht. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig, vom öffentlichen Schwimmbad über Industrieanlagen bis hin zum privaten Pool. Die Messdaten lassen sich per App unkompliziert abrufen und verwalten.

© Braunschweig Zukunft GmbH/Philipp Ziebart