EN

Braunschweig präsentiert Entwicklungspotenziale auf internationaler Bühne

Stadt und Wirtschaftsförderung fahren mit 15 weiteren Partnern zur Expo Real in München

Die Braunschweig Zukunft GmbH präsentiert unter dem Dach der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg vom 11. bis 13. Oktober den Wirtschaftsstandort Braunschweig auf der EXPO REAL in München, der größten Fachmesse für Immobilien in Europa. 

Nach der pandemiebedingten Absage der Messe 2020 präsentieren Oberbürgermeister Ulrich Markurth, Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer und Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa in diesem Jahr wieder städtische Entwicklungspotenziale vor internationalem Fachpublikum. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen unter anderem die beiden Großprojekte rund um den Hauptbahnhof: Die geplante Neuordnung des Hauptbahnhof-Umfelds wird unter anderem mit einem großen Modell veranschaulicht. Auch die Bahnstadt als eines der größten städtebaulichen Entwicklungsgebiete Braunschweigs wird auf der Leuchtwand am Braunschweiger Stand gezeigt. 

Weitere Themen sind die Weiterentwicklung des Lilienthalquartiers am Forschungsflughafen und das Wohn- und Arbeitsquartier Langer Kamp, beides Projekte der Volksbank BraWo Projekt GmbH, die seit Jahren als Premiumpartner am Braunschweiger Stand mitwirkt. 

Für das Mobilitätscluster am Forschungsflughafen gibt es zudem weitere Pläne, die über das Lilienthalquartier hinausgehen. Erstmals ist in diesem Jahr auch die Flughafen Braunschweig-Wolfsburg GmbH Teil des Partnerkreises. Sie präsentiert die mit der Stadtverwaltung abgestimmte städtebauliche Skizze zur Aufwertung und Vermarktung ihrer rund 70.000 Quadratmeter umfassenden Potenzialflächen am Flughafen.   

13 weitere Braunschweiger Unternehmen stellen sich und ihre aktuellen bzw. geplanten Bau- und Immobilienprojekte dem Fachpublikum sowie potenziellen Geschäftspartnerinnen und -partnern vor. Zudem ergänzt die TU Braunschweig mit ihren Lehrstühlen für Bauwirtschaft und Immobilienmanagement den Braunschweiger Messeauftritt am Gemeinschaftsstand der Metropolregion. 

„Wir freuen uns, nach dem Ausfall im Vorjahr nun wieder den Standort Braunschweig und seine Potenziale und Investitionsmöglichkeiten einem breiten Fachpublikum präsentieren zu können“, so Gerold Leppa, der als Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH den Messeauftritt mit seinem Team organisiert hat. „Mein besonderer Dank gilt unseren Standpartnern, die uns trotz der in diesem Jahr herausfordernden Planungsumstände die Treue halten und den Standort Braunschweig mit uns repräsentieren, und dem gesamten Standteam der Metropolregion.“

 

Die Braunschweiger Standpartner 2021:

Allianz für die Region GmbH, ALTMEPPEN • Gesellschaft für Immobilienbewertung und -beratung mbH, Appelhagen Rechtsanwälte Steuerberater PartGmbB, Braunschweigische Landessparkasse, Braunschweig Zukunft GmbH, compleneo Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Flughafen Braunschweig-Wolfsburg GmbH, GÖHMANN Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, iwb Ingenieurgesellschaft mbH, Junicke Gruppe, Kanada Bau AG, martens+puller Ingenieurgesellschaft mbH, M&P Gruppe, Nibelungen-Wohnbau-GmbH, TU Braunschweig, Volksbank BraWo Projekt GmbH

Weitere Infos zum Braunschweiger Messeauftritt und zu allen Standpartnern unter: www.braunschweig.de/exporeal

© Visualisierung: von KLITZING Architekten + Stadtplaner PartGmbB, Hendrik Welp und Peter von Klitzing, BraunschweigDie städtebauliche Neuordnung des Bahnhofsquartiers ist eines der Themen auf dem Braunschweiger Messestand bei der Expo Real in München.