EN

Start-ups entwickeln sich im W.IN erfolgreich weiter

LB.systems, OKAPI:Orbits und fabmaker schließen städtisches Accelerator-Programm ab

Mit der LB.systems GmbH, der OKAPI:Orbits GmbH und der fabmaker GmbH haben drei weitere Braunschweiger Start-ups erfolgreich das Programm des städtischen Accelerators für Wachstum und Innovation (W.IN) der Braunschweig Zukunft GmbH absolviert. Ein Jahr lang erhielten sie intensives Coaching und wurden darüber hinaus von erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern aus Braunschweig und der Region begleitet. Erfolge feierten alle drei Start-ups unter anderem beim Durchstarter-Preis des Landes Niedersachsen.

Ein Netzwerk aus aktuell 13 Kooperationspartnern, die sich im W.IN engagieren, vermittelte den Gründungsteams unternehmerisches Know-how aus erster Hand. „Unternehmensgründungen sind die Zukunft der Wirtschaft. Ohne Start-ups könnte unsere wissensbasierte Region in den nächsten Jahrzehnten nicht prosperieren. Das Einbringen unternehmerischer Erfahrung und in meinem Fall die Verknüpfung der Kriterien starker Nachhaltigkeit mit den Geschäftsmodellen der Gründer sind unsere Motivation, uns im W.IN zu engagieren. Wir erleben kreative und engagierte junge Menschen, die vor Ideen und Agilität nur so sprühen – das macht das Engagement spannend und erlebenswert“, so Dr. Ralf Utermöhlen, Geschäftsführer der AGIMUS GmbH.

Das Start-up LB.systems stellt nachhaltige Lithium-Ionen-Batteriesysteme her und ist zudem auf die Entwicklung komplementärer Elektronik für Energiespeicherlösungen spezialisiert. „Im W.IN haben wir mit Hilfe des Netzwerks unser Geschäftsmodell erweitert und parallel die Produktentwicklung vorangetrieben. Neu sind die Demontage von Traktionsbatterien bis auf Zellebene sowie ein modulares Stecksystem für Rundzellen“, so Geschäftsführer Lasse Bartels.

Für die fabmaker GmbH war das vergangene Jahr aufgrund der Corona-Pandemie herausfordernd. Die Pandemie hat dem Start-up mit seinen selbst entwickelten 3D-Bildungsdruckern samt Lehr- und Lernkonzepten die Etablierung am Markt erheblich erschwert. „Das vergangene Jahr war ein überaus spannendes Jahr für fabmaker. Der W.IN hat uns geholfen, diese schwere Zeit konstruktiv zu nutzen, neue Vertriebswege auszuprobieren und unser Sortiment sinnvoll zu erweitern“, so Geschäftsführer Dean Ciric. 

OKAPI:Orbits hat es sich zur Aufgabe gemacht, mithilfe von Software Kollisionen von Satelliten untereinander oder mit anderen Gegenständen zu vermeiden. Das ist nicht nur wirtschaftlich relevant für die Satelliten-Betreiber, sondern auch wichtig, um angesichts eines immer höheren Verkehrsaufkommens im All die Entstehung von Weltraumschrott zu reduzieren. „Durch den W.IN konnten wir den Markteintritt vollziehen und ersten Kunden unsere Services bereitstellen. Dabei konnten die ersten Kollisionsvermeidungsmanöver im Orbit durchgeführt werden. Zusätzlich wurde die erste Finanzierungsrunde mit regionalen Business Angels abgeschlossen“, so Geschäftsführerin Kristina Nikolaus.

Alle drei Start-ups haben ihre Wurzeln an der TU Braunschweig und erhielten zudem Auszeichnungen beim Niedersächsischen Durchstarter-Preis 2020. LB.systems belegte bei der Preisverleihung im Dezember Platz zwei in der Kategorie „Newcomer“. Ebenfalls Zweiter wurde fabmaker in der Kategorie „Scale-up“. OKAPI:Orbits landete in der Kategorie „Science Spin-Off“ auf Platz drei des landesweiten Wettbewerbs. 

Aktuell absolvieren drei weitere Start-ups das Braunschweiger Accelerator-Programm: Patero GmbH, InfinityGate UG, Coldsense Technologies. Zum 1. Mai stießen im Rahmen der fünften Betreuungsrunde die Start-ups MinkTec GmbH, BeSu Solutions GmbH und Probility hinzu. 

„Dank unserer zahlreichen Partner aus der Wirtschaft finden wir für die verschiedenen Belange und Herausforderungen unserer Start-ups immer die passenden Mentoren“, so Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH. „Für die Start-ups ist diese enge Begleitung durch erfahrene Unternehmerinnen und Unternehmer Gold wert.“

Die Kooperationspartner im W.IN
AGIMUS GmbH, AITEC GmbH, AL-Elektronik Distribution GmbH, Arbeitgeberverband Region Braunschweig e. V., borek.digital, fme AG, Gramm, Lins & Partner GbR, HDS Consulting GmbH, msg DAVID GmbH, M-Venture, Robert Bosch Elektronik GmbH, Sport-Thieme GmbH, Streiff & Helmold GmbH

Weitere Informationen zum W.IN unter www.braunschweig.de/win

© LB.systems GmbHDas Team von LB.systems sorgt für mehr Nachhaltigkeit bei der Herstellung und Nutzung von Batterien.
© fabmaker GmbHDas Start-up fabmaker will den 3D-Druck in der Schul- und Berufsbildung etablieren.
© OKAPI:Orbits GmbHOKAPI:Orbits reduziert mithilfe selbst entwickelter Software das Risiko für Kollisionen von Satelliten und Weltraumschrott im All.