EN

Internationale Vorreiter am Forschungsflughafen Braunschweig

Pressemitteilung der Stadt Braunschweig vom 9. August 2021

Oberbürgermeister besucht s.m.s, smart microwave sensors GmbH

Im Rahmen seiner diesjährigen Sommerreise besuchte Oberbürgermeister Ulrich Markurth die s.m.s, smart microwave sensors GmbH am Forschungsflughafen Braunschweig. Gemeinsam mit Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa und dem für Digitalisierung und Smart City zuständigen Dezernenten Dr. Thorsten Kornblum besichtigte er den 2021 fertiggestellten Erweiterungsbau des Unternehmens.

„Ich bin sehr stolz, dass ein internationales Unternehmen wie die smart mircowave sensors GmbH, einer der Vorreiter im Bereich der Radarsensoren und -systeme für den Automobilsektor und insbesondere für das automatisierte Fahren, seinen Hauptsitz in Braunschweig hat und ihn auch stetig erweitert“, so Oberbürgermeister Ulrich Markurth. „Das mittlerweile dritte Firmengebäude von s.m.s ergänzt den Braunschweiger Forschungsflughafen, eines der innovativsten Mobilitätscluster Europas, um einen weiteren wertvollen Baustein.“

Dass die Mehrheit der über 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit in Braunschweig tätig ist, bestätige das enorme Potenzial und die hervorragende Infrastruktur am Wirtschaftsstandort. Darüber hinaus stehe die erfolgreiche Entwicklung der Ausgründung aus der TU Braunschweig, die ihre Anfänge im städtischen Technologiepark am Rebenring mit der Gründungsunterstützung der Wirtschaftsförderung nahm, sowohl für gelungenen Wissens- und Technologietransfer als auch für das große technische Know-how vor Ort, so der Oberbürgermeister weiter.

„Nach einjähriger Bauphase beziehen wir das neue Produktionsgebäude am Standort Braunschweig und vervierfachen damit unsere Produktionskapazität“, so Dr.-Ing. Ralph Mende, Geschäftsführer der s.m.s, smart microwave sensors GmbH. „Mit unseren innovativen, besonders leistungsfähigen Sensorprodukten zielen wir auf eine sicherere, grünere und smartere Zukunft des Verkehrs – sei es durch unsere automobilen Radarsensoren für das autonome Fahren oder durch unsere Radar- und Hybrid Sensorsysteme zur Verkehrserfassung oder -steuerung für Smart Cities und Smarte Highways. Wir leisten einen Beitrag zur Vermeidung von Unfällen und schützen insbesondere Fußgänger und Radfahrer.“

Die s.m.s, smart microwave sensors GmbH wurde 1997 von Prof. Dr. Hermann Rohling und dem damaligen Doktoranten und jetzigen Geschäftsführer Dr.-Ing. Ralph Mende aus der Technischen Universität Braunschweig heraus gegründet. Nach den Anfängen im städtischen Technologiepark erfolgte 2010 der Standortwechsel an den Forschungsflughafen als erstes Unternehmen im Gewerbegebiet Kralenriede-Ost. 2015 und 2019 folgten zwei Grundstückserweiterungen zum Bau weiterer Firmengebäude.

© Braunschweig Zukunft GmbH/Philipp ZiebartOberbürgermeister Ulrich Markurth besuchte im Rahmen seiner diesjährigen Sommerreise die s.m.s, smart microwave sensors GmbH am Forschungsflughafen Braunschweig. (V.l.n.r.) Ulrich Markurth, Oberbürgermeister, Dr. Thorsten Kornblum, Dezernent für Digitalisierung und Smart City, Prof. Dr. rer. nat. Hermann Rohling, Senior Vice President von s.m.s, Dr.-Ing. Ralph Mende, Geschäftsführer von s.m.s, und Gerold Leppa, Wirtschaftsdezernent.